https://www.faz.net/-gqe-a2n0n

Flucht ins All : Bransons nächste Coups

Richard Branson plant Überschallflüge und Weltraumtrips. Bild: action press

Richard Branson hat mit Mühe Geld für die Rettung seiner Fluggesellschaft aufgetrieben. Seine neueste Idee finden manche genial, andere verrückt: ein Flugzeug mit dreifacher Schallgeschwindigkeit. Und dann wäre da noch ein eigener Weltraumtrip.

          4 Min.

          In einem Alter, in dem andere einfach den Ruhestand genießen, Enkel besuchen wollen oder von einer gemütlichen Kreuzfahrt träumen (zumindest bis Corona war es so), hegt Richard Branson hochriskante Pläne. Kurz nach seinem 70. Geburtstag hat der Serienunternehmer seine Absicht angekündigt, schon im Frühjahr 2021 ins Weltall fliegen zu wollen.

          Philip Plickert
          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Sein Weltraumunternehmen Virgin Galactic hat soeben in New Mexico das Innendesign des SpaceShip Two vorgestellt. Sechs Passagiere und zwei Piloten haben darin Platz. „Weltraumtourismus für alle“ lautet das Versprechen – zumindest für alle, die das nötige Kleingeld haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Berlin-Kreuzberg, Görlitzer Park: Polizisten nehmen Drogenhändler in Gewahrsam.

          Die gedopte Gesellschaft : „Kokain ist ungesund und lächerlich“

          Immer mehr Menschen kiffen und koksen, die Profite der organisierten Kriminalität steigen, die Politik sagt aber: Weiter so! Die Drogengesetzgebung dient einer Ideologie, sagt der Autor Norman Ohler.

          Fahrbericht Genesis G 80 : Welch eine Schöpfung

          Hyundai schickt Genesis als eigene Marke ins Rennen um den Kunden. Die Fünf-Meter-Limousine G80 macht den Anfang, weitere Modelle folgen, auch ein rein elektrisches.