https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/schlachthoefen-droht-der-stillstand-konsum-von-schweinefleisch-sinkt-18296604.html

Schweinekonsum sinkt : Schlachthöfen droht der Stillstand

  • -Aktualisiert am

„Ende der regionalen Produktion“: Der Konsum von Schweinefleisch ist seit Jahren rückläufig. Bild: dpa

Die großen Konzerne schlagen Alarm, weil sie ihre Betriebe nicht mehr ausgelastet bekommen. Doch keiner will der Erste sein, der einen schließt.

          2 Min.

          Der Verband der Fleischwirtschaft (VDF) rechnet damit, dass die Zahl der geschlachteten Schweine in diesem Jahr um ein Viertel sinkt. „Die Fleischkonzerne denken wie die Bauern darüber nach, viele Standorte stillzulegen“, sagt Gereon Schulze Althoff aus dem Vorstand des VDF. „Das bedeutet nicht nur die Entlassung von vielen Tausend Arbeitern, sondern auch ein Ende der regionalen Produktion.“ Schulze Althoff ist auch leitender Manager im größten deutschen Fleischkonzern Tönnies. An diesem Donnerstag trifft sich der VDF mit dem Bundesverband Deutscher Wurst- und Schinkenproduzenten (BVWS) zur Jahrestagung der Branche – und die Stimmung könnte kaum angespannter sein.

          Jonas Jansen
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Vor allem der Import von Fleisch ist der Fleischindustrie ein Dorn im Auge. Der wächst nämlich, wie sonst eigentlich nur der Absatz von Geflügelfleisch. Der Konsum von Schweinefleisch ist seit Jahren rückläufig; zum veränderten Konsumverhalten kommt für die Schlachtbetriebe hinzu, dass ihnen aufgrund der Afrikanischen Schweinepest weiterhin der wichtige Exportmarkt China fehlt. Auch grundsätzlich hat der Wettbewerb in Europa zugenommen, während hierzulande vermehrt Bauern ihre Betriebe aufgeben. Für Konzerne wie Vion, Westfleisch und Tönnies sind das schlechte Nachrichten, kommen ihnen so die Zulieferer abhanden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.