https://www.faz.net/-gqe-9rlzu

F.A.Z. exklusiv : Scheidender Thyssen-Krupp-Chef erwartet Millionenbetrag

Eine millionenschwere Auszahlung von Thyssen Krupp ist für ihn hochwahrscheinlich: Guido Kerkhoff. Bild: AFP

Nach nur 14 Monaten muss Guido Kerkhoff den Chefposten räumen. Doch vor seinem anstehenden Rauswurf verhandelt der Thyssen-Krupp-Vorstandsvorsitzende über eine Auszahlung in Millionenhöhe.

          3 Min.

          Dem vor dem Rauswurf stehenden Thyssen-Krupp-Chef winkt zum Abschied eine Millionenzahlung. Vorstandsvorsitzender Guido Kerkhoff verhandelt schon über die Modalitäten seines Abgangs, wobei es unter anderem um die Auszahlung zweier jährlicher Festgehälter und eines Teils der variablen Komponenten geht.

          Klaus Max Smolka
          Redakteur in der Wirtschaft.
          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Das berichten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen. Der Aufsichtsrat will das Auszahlungspaket und die Vertragsaufhebung möglichst rasch beschließen, um den Führungswechsel zu besiegeln. „Das ist eine Frage von Tagen“, hieß es. Möglicher Termin sei Sonntag, aber das hänge vom Verlauf der Gespräche ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Bei sechsstelligen Beträgen auf dem Girokonto kassieren Banken gerne „Parkgebühren“.

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.
          Der Bäcker Knierim muss seine Brote von einem Wagen aus verkaufen, nachdem die Behörden  die Bäckerei Zeitlos in Erbach geschlossen haben.

          Corona im Odenwaldkreis : Der querdenkende Bäckermeister

          Der Odenwald ist Hessens Corona-Schwerpunkt, die Inzidenz liegt dort bei mehr als 500. Aber den Behörden wird der Kampf gegen die Pandemie nicht leicht gemacht – auch von örtlichen Geschäftsleuten.