https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/samsung-electronics-ueberholt-intel-bei-halbleitern-17756797.html

Starke Jahreszahlen : Samsung Electronics überholt Intel bei Halbleitern

Die Halbleitersparte steuerte im Jahr 2021 57 Prozent zum Betriebsgewinn bei. Bild: AFP

Südkoreas Vorzeigeunternehmen Samsung Electronics baut in der Pandemie sein Geschäft mit Mikrochips aus. Ein Umsatzplus der Sparte um 29 Prozent reicht, um Amerikas Intel auf den zweiten Platz zu verweisen.

          2 Min.

          Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics ist im vergangenen Jahr zum größten Halbleiterhersteller der Welt aufgestiegen und hat Amerikas Intel auf Rang zwei verdrängt. Zum dritten Mal in den vergangenen fünf Jahren führt Samsung damit das Geschäft mit Computerchips und Speicherbausteinen an, nachdem Intel über Jahrzehnte den Markt dominiert hatte. Der Wachwechsel symbolisiert, wie sehr der globale Halbleitermarkt sich nach Asien verschoben hat. Zugleich buhlen Regierungen in Amerika und Europa um Investitionen der führenden asiatischen Halbleiterunternehmen, um im Handelskonflikt zwischen China und dem Westen mehr Versorgungssicherheit für die Mikrochips zu erlangen.

          Patrick Welter
          Korrespondent für Wirtschaft und Politik in Japan mit Sitz in Tokio.

          Samsung prognostizierte, dass die Nachfrage nach Halbleitern in diesem Jahr weiter zunehmen werde. Unternehmen würden ihre Investitionen in Informationstechnik weiter steigern. Zugleich treibe der Ausbau der 5G-Datennetzwerke die Nachfrage. Das gemessen an der Marktkapitalisierung größte südkoreanische Unternehmen warnte aber vor Risiken der Pandemie und in den Lieferketten.

          Angesichts der Risiken gab Samsung keine Prognose für das Gesamtjahr ab. Die eigene Investitionsplanung werde noch erarbeitet, hieß es. Wie andere Halbleiterhersteller haben die Südkoreaner in den vergangenen Jahren ihre Investitionen drastisch erhöht, um der Angebotsknappheit zu begegnen. Samsung investierte im vergangenen Jahr 48,2 Billionen Won (36 Milliarden Euro), darunter 43,6 Billionen Won in die Produktion von Halbleitern.

          Wissen war nie wertvoller

          Lesen Sie jetzt F+ 30 Tage kostenlos und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Samsung steigert seinen Gewinn um 51 Prozent

          Das Unternehmen meldete am Donnerstag ein Umsatzplus für 2021 von 18 Prozent auf 279,6 Billionen Won (206 Milliarden Euro). In der Halbleitersparte stieg der Umsatz noch stärker um 29 Prozent auf 94,16 Billionen Won. Umgerechnet in die amerikanische Währung sind das 82 Milliarden Dollar. Intel hatte am Vortag einen Jahresumsatz von 75 Milliarden Dollar vorgelegt.

          Offensichtlich konnte das amerikanische Unternehmen im vergangenen Jahr die in der Pandemie rasant gestiegene Nachfrage nach Halbleitern nicht so gut ausnutzen wie der südkoreanische Elektronikgigant. Auf Rang drei der Rangliste, aber nur halb so groß wie Samsung, liegt nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Gartner der südkoreanische Hersteller SK Hynix.

          SAMSUNG EL./25 GDRS NV PF

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Schon 2017 und 2018 hatte Samsung sich in der Rangliste vor Intel geschoben. Damals profitierte der größte Hersteller elektronischer Speicherbausteine vor allem von einem starken Preisanstieg der Speicherchips. Die erneute Spitzenposition Samsung gründet jetzt auch darin, dass die Südkoreaner versuchen, ihr Geschäft mit Halbleitern auf eine breitere Basis stellen. Fast ein Viertel des Umsatzes mit Halbleitern trugen in den vergangenen beiden Pandemiejahren die Logikchips und die Produktion im Fremdauftrag (Foundry) bei. Samsung konkurriert in der Auftragsproduktion vor allem mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Corporation.

          Für das Gesamtjahr meldete Samsung einen Gewinn von 39,9 Billionen Won (29,5 Milliarden Euro), 51 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Betriebsgewinn stieg um 41 Prozent auf 51,6 Billionen Won. Wie schon berichtet beendete Samsung das Jahr 2021 mit einem gemessen am Umsatz Rekordquartal.

          Das Geschäft des Konzerns, der von Kühlschränken über Fernseher bis zu Handys anbietet, wird im Gewinn zunehmend von den elektronischen Bausteinen dominiert. Im vergangenen Jahr steuerten die Halbleiter 34 Prozent zum Umsatz, aber 57 Prozent zum Betriebsgewinn bei. Der Bereich mobile Geräte mit den Smartphones führt noch im Umsatz, trug im vergangenen Jahr aber nur noch 26 Prozent zum operativen Überschuss bei. Vor einem Jahrzehnt hatte das Handygeschäft noch die Bilanz von Samsung Electronics dominiert. Am 9. Februar wird das Unternehmen ein neues Spitzenmodell seiner Galaxy-Handys vorstellen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neuwied: Ein LKW tankt an der ersten LNG -Tankstelle in Rheinland-Pfalz.

          Unklare Gasversorgung : Deutschland droht ein kalter Herbst

          Ein Loslösen vom russischen Gas ist ohne Wohlstandsverlust nicht möglich. Die Verantwortlichen versäumten es, rechtzeitig auf Flüssiggas umzusatteln. Das liegt nicht nur an politischer Kurzsichtigkeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis