https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/
Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
Ganz schön voll: In den Möbelhäusern bleibt viel Ware stehen, sie muss mit Nachlässen angepriesen werden.

Inflation und Energiekrise : Kein Geld für neue Möbel

Möbel werden immer teurer. Hersteller können die Preise jedoch nur begrenzt zu den Kunden durchreichen. Der Industrieverband muss seine Prognose nach unten korrigieren.

Energie : Furchtsame Politiker

Die Bundesregierung sollte nicht aus Angst vor der Bevölkerung eine schlechte Politik betreiben.

Russland und China : Zeit für eine neue Handelspolitik

Zeitenwende in der Handelspolitik : Die EU darf Handelsabkommen nicht zu sehr an moralische und ökologische Standards knüpfen. Sie muss den Fokus auf etwas ganz anderes legen. Das hat vor allem mit China zu tun.

Steuerentlastung für Gas : Das falsche Signal

Von der Steuersenkung auf Gas profitieren die Falschen, Rationierungen im Winter rücken damit näher. Respekt, Herr Scholz!

Teurer Klimaschutz : Eiertanz um die Heizung

Um den Energieverbrauch zu senken, braucht es weitreichende Eingriffe bis hin zum Heizungstausch. Doch hier herrscht ein Interessengegensatz zwischen Mieter und Vermieter.

Fracking und Atomkraft : Das Gorlebener Lagerfeuer wärmt nicht mehr

Ideologie kann keine Energiepolitik ersetzen. Die Regierung muss konsequenter handeln – und sich Optionen offen halten. Das gilt auch für Atomkraft und eine heimische Gasförderung.

Fachkräftemangel in MINT-Berufen : Ohne viel mehr Frauen geht es nicht!

Dass sie sich deutlich seltener für technische Berufe entscheiden, bringt nicht nur ihnen selbst Nachteile. Wenn Frauen und Mädchen nicht besser gefördert werden, wird unsere Zukunft um einiges düsterer aussehen.

Seite 3/50

  • Reservisten mit Ausbilder auf dem Truppenübungsplatz Hammelburg in Bayern

    Bundeswehr-Reservisten : Zwischen Schreibtisch und Schützengraben

    Auch Unternehmer und Manager stehen als Reservesoldaten für den Ernstfall bereit. Was treibt sie an – und wie lässt sich das Militärische mit dem Job vereinbaren? Die F.A.Z. hat sich bei Reservisten aus der Wirtschaft umgehört.
  • Lee Jae-yong im Jahr 2019

    Nach Korruptionsskandal : Südkorea begnadigt den Samsung-Erben Lee Jae-yong

    Das geht in Südkorea immer: Ein Unternehmenschef wird wegen Korruption verurteilt und später wegen seiner Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung begnadigt. Aktuell profitiert davon der Samsung-Erbe Lee Jae-yong.
  • Bekannt für Grafikchips und mehr: Nvidia - Zentrale im kalifornischen Santa Clara

    Scherbaums Börse : Grafikchips für die Zukunftstrends

    Beim jüngsten deutlichen Preisrückgang am Krypto-Markt wurden auch die Boom-Gewinner der zweiten Reihe abgestraft. Ganz vorne mit dabei: der Grafikchip-Hersteller Nvidia. Doch dieser Abgesang dürfte deutlich verfrüht sein.
  • Roland Busch, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, während der virtuellen Hauptversammlung

    Erster Verlust seit 2010 : Siemens leidet unter seinen Altlasten

    Eine Milliardenabschreibung auf die Beteiligung an Siemens Energy drückt den Gewinn. Auch der Rückzug aus Russland belastet den Industriekonzern abermals. Die Herausforderungen nehmen zu.
  • Das RWE Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Gersteinwerk an der Lippe

    Nach hohen Gewinnen : RWE will auf Gas-Umlage verzichten

    Der Dax-Konzern sei „ein finanzstarkes und robustes Unternehmen“, sagt Vorstandschef Krebber. Im ersten Halbjahr verdiente RWE glänzend – und das aus gleich mehreren Gründen.
  • Porsche-Finanzchef Lutz Meschke

    Porsche-Finanzchef Meschke : Dirigent des Börsengangs

    Lutz Meschke soll Porsche aufs Finanzparkett führen. Die Macht des Finanzvorstands wächst, auch weil Porsche-Chef Blume jetzt parallel noch VW führt. Rückt Meschke bald an die Spitze des Sportwagenbauers?
  • Auf dem deutschen Arbeitsmarkt sind so viele Stellen unbesetzt wie noch nie.

    Fachkräftemangel : So viele freie Stellen wie nie

    Nie war es leichter, einen Job zu finden als jetzt. Nach einer aktuellen Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat die Zahl der freien Stellen einen Rekordwert erreicht.
  • Die Preisentwicklung des Bitcoin

    Digitalwährungen : Krypto und Bären – das geht nicht gut

    Das Berliner Fintech Nuri ist insolvent. Wie andere Kryptounternehmen auch, lebt es von der Volatilität am Markt. Doch seit Monaten fallen die Kurse von Bitcoin & Co. Ertragsquellen brechen so weg.