https://www.faz.net/-gqi
Das Logo des Biotech-Unternehmens Curevac in Tübingen

Unternehmen aus Tübingen : Corona-Impfstoff von Curevac verfehlt Wirksamkeitsziele

Das Tübinger Unternehmen Curevac teilt mit, dass sein Corona-Impfstoffkandidat eine vorläufige Wirksamkeit von nur 47 Prozent aufweise. Ferner hinge die Effektivität vom Alter der Probanden und dem vorliegenden Virusstamm ab.
Als wäre er 30 Jahre alt: Seine Zielstrebigkeit hat Hans-Peter Wild nie verloren.

Milliardär Hans-Peter Wild : „Spaß, Spaß, Spaß!“

Als Erbe eines kleinen Unternehmens hätte er ein sicheres Leben führen können. Doch Hans-Peter Wild wollte mehr. Nun hält der Capri-Sonne-Milliardär auch mit 80 Jahren die Fäden immer noch fest in der Hand.
Ellen Thümler, Verdi-Mitarbeiterin im Fachbereich Handel, und Arne Brix, Gewerkschaftssekretär im Fachbereich Handel zum Start der Tarifrunde im Mai.

Konflikt im Einzelhandel : Auf die Öffnung folgt der Streik

Die Innenstädte sind längst nicht wieder so gefüllt, wie vor der Corona-Krise. Im Kampf um höheren Lohn fordert die Gewerkschaft ihre Mitglieder trotzdem dazu auf, die Arbeit nieder zu legen. Warum kommt dieser Schritt ausgerechnet jetzt?

Einbruch in der Krise : Minijobs unter Beschuss

Es stimmt: Minijobs sind nicht krisensicher. Das hat die Corona-Krise gerade wieder gezeigt. Sie abzuschaffen löst aber die Probleme nicht.

Bürgerentscheid : Klimawarnung aus der Schweiz

Der viel gelobte Schweizer Klimaschutzansatz hat die Bürger nicht überzeugt. Das muss auch jenseits der Schweizer Landesgrenzen beunruhigen.

Airbus-Boeing-Streit : Nur ein Waffenstillstand

Das Aussetzen der Zölle im Airbus-Boeing-Streit ist eine gute Nachricht. Doch die Divergenzen zwischen der EU und den USA bleiben groß.

Maßnahmen gegen Telegram : Viel zu spät

Der Sumpf ist tief auf der Plattform Telegram. Die Bundesregierung ist trotzdem viel zu lange nicht tätig geworden.

Google, Amazon & Co. : Die Macht der Türsteher

Mit dem Kartellrecht allein ist den Giganten des Internets nicht beizukommen. Sie umgehen Auflagen und nutzen ihre Macht aus, um den Wettbewerb zu ihren Gunsten zu verzerren.

Offene Ambitionen : Bereit für Schwarz-Grün

Die Grünen bleiben für eine mögliche Zusammenarbeit mit der Union offen. Auch weil Forderungen nach mehr Klimaschutz auf dem Parteitag kein Gehör der Mehrheit finden.

Nach der Pandemie : Rückkehr ins Büro

Die Zeit der Homeoffice-Pflicht geht dem Ende entgegen. Wie kann die Arbeit künftig aussehen?
In der Gastronomie sind besonders viele Minijobs weggefallen.

Einbruch in der Krise : Minijobs unter Beschuss

Es stimmt: Minijobs sind nicht krisensicher. Das hat die Corona-Krise gerade wieder gezeigt. Sie abzuschaffen löst aber die Probleme nicht.
Eine Frau im Homeoffice

Corona-Krise : Die Homeoffice-Pflicht läuft aus

Die Betriebe müssen ihren Mitarbeitern bald kein Homeoffice mehr anbieten. Eine andere Pflicht aber bleibt wohl erst einmal bestehen – auch wegen der Virus-Varianten.

Seite 2/51

  • Ein 11 Jahre alter Junge arbeitet in einer Bernsteinmine im mexikanischen Bundesstaat Chiapas.

    Lieferkettengesetz : Schlichtweg weltfremd

    Der Bundestag nimmt deutsche Unternehmen in die Pflicht für die Einhaltung der Menschenrechte in ihrer gesamten Lieferkette. Es ist ein moralisch aufgeladenes Projekt, das von Anfang an auf Missverständnissen beruht.
  • Für Urlauber geöffnet: Strand südlich von Athen

    Verreisen in der Pandemie : Wie geht Urlaub mit Umsicht?

    Bald starten die Sommerferien. Der Urlaub mit Umsicht wird möglich sein. Doch Reisende müssen einiges beachten. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.
  • Wird weiterhin dringend in Wolfsburg benötigt: Hans Dieter Pötsch

    VW-Aufsichtsratschef Pötsch : Moderator der Macht

    Hans Dieter Pötsch will mit 70 Jahren seine Zeit als Aufsichtsratschef von Volkswagen verlängern – und alle im Konzern sind zufrieden. Wer soll es in so schwierigen Zeiten denn sonst machen?