https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/
Passend zum Herbst sollen die neuen Corona-Vakzine verfügbar sein.

Biontech : Im Oktober kommt der neue Corona-Impfstoff

Der Mainzer Produzent Biontech will an Omikron angepasste Corona-Vakzine „rechtzeitig“ zur Booster-Saison im Herbst zur Verfügung stellen. Konkurrent Moderna hat ähnliche Pläne.

Ratingagenturen : EZB muss für Wettbewerb sorgen

S&P, Moody’s und Fitch haben einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent. Entsprechend hohe Gebühren können sie verlangen. Das schreckt viele Unternehmen ab.

Deutsche Wirtschaft : Das chinesische Risiko

Die Zuspitzung des Konflikts um Taiwan zeigt: Deutsche Unternehmen können sich nicht mehr auf ihren wichtigsten Markt verlassen. Dieses Risiko müssen sie einkalkulieren.

Infektionsschutzgesetz : Verquaste Maskenregel

Karl Lauterbach ist schnelle Genesung zu wünschen. Auch seinen Gesetzentwurf wird er noch an vielen Stellen heilen müssen.

Gaskrise : Schluss mit der Halbherzigkeit

Während Russland Städte bombardiert, Menschen umbringt und Weizenfelder abfackelt, füllt Deutschland Putins Kriegskasse. Dabei ginge es auch ohne Russlands Gas.

Klimawandel-Klagen : Das Recht gilt weiterhin

Die Zahl der Klimaklagen nimmt zu. Doch aus den Bedrohungen durch den Klimawandel lässt sich kein Notstandsrecht ableiten. Innovative Klimaurteile und richterliche Zurückhaltung müssen indes kein Widerspruch sein.

Rentenpolitik : Boomerlücken

Aktuelle Daten bestätigen den rentenpolitischen Handlungsbedarf. Die Ampelkoalition wird dem nicht gerecht. Wo bleibt ihr Mut?

Weniger Gas : Dass die Industrie die Krise meistert, ist nicht sicher

Der Krieg, so kalt das klingt, verschafft Amerikanern und Chinesen Wettbewerbsvorteile, und das womöglich auf lange Zeit. Die Gefahr ist real, dass es in Deutschland nicht immer „joot“ gehen wird.

Streit um Siemens-Turbine : Putins Spiel

Der Bundeskanzler hat die umstrittene Gas-Turbine in Augenschein genommen. Nur: Wie weit will er gehen? Putin wird er nur durch Taten beeindrucken.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) berührt eine Turbine der Nord Stream 1-Pipeline bei einem Besuch am 3. August 2022 im Werk von Siemens Energy.

Gaskrise : Nord-Stream-Turbine noch immer bei Siemens Energy

Die Turbine für die Gasleitung Nord Stream 1 befindet sich noch in Deutschland. Die Diskussion, wie sie verschifft werden kann, steht laut Energy-Chef Christian Bruch noch aus. Der Energiekonzern schrieb im zweiten Quartal rote Zahlen.
Ein bisschen Grün ist immer gut: Blick in einen Co-Working-Space in Berlin

Co-Working : Zusammen ist man weniger allein

Corona und die neue Liebe zum Homeoffice haben auch die Konzepte von Co-Working-Anbietern durcheinander gewirbelt. Die Pandemie könnte dem Modell weiter Auftrieb geben.

Seite 11/51

  • Lubmin: Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1

    Warten auf Russland : So steht es um unsere Gasversorgung

    Mit den derzeitigen Speicherständen schafft es Deutschland kaum über den Winter. Alle Blicke richten sich jetzt auf Nord Stream 1 – und auf das Rettungspaket für Uniper.
  • Die Zukunft des Fleischs : Im Bauch der Republik

    Nichts an der Wurst ist vernünftig. Sie soll krebserregend sein und das Klima schädigen. Steht das Ende eines deutschen Kulturguts bevor? Eine Spurensuche.
  • ASML-Mitarbeiter im Einsatz

    Halbleiter-Konzern ASML : Der niederländische Riese in der Geopolitik

    ASML stellt Maschinen zur Produktion von Chips her. Der Konzern spielt eine Schlüsselrolle in einem Sektor, den die Politik an sich reißt. Das bringt Vorteile – und einen Nachteil.
  • Mensch hin, Maschine her – Hauptsache Vertrauen: Szene aus der Serie „I Am Mother“

    Streamingdienste : Nicht nur Netflix hat ein Problem

    Die Schwierigkeiten des Streaming-Pioniers dürften der traditionellen Hollywood-Konkurrenz Genugtuung bringen. Aber so einfach ist es nicht.
  • Die Schalterhalle der UBS in Zürich. Schweizer Banken verdienen am meisten pro Kunde.

    PwC-Studie : Banken verdienen wenig am Kunden

    Das Bankgeschäft ist laut einer Studie der Beratungsgesellschaft PwC in Deutschland wenig lukrativ. Die Berater empfehlen individuellere Beratung. Derweil sorgen sich die Bonitätswächter um Zweitrundeneffekte.
  • Frankfurter Terminal 2

    Airport-Plan : Der Frankfurter Flughafen plant den großen Umbau

    Trotz Corona-Delle baut Fraport aus. Aber wenn des neue Terminal 3 fertig ist, soll ein älterer Flughafenteil erst mal zur Sanierung geräumt werden. Platz für viel mehr Passagiere als vor der Pandemie ist dann nach 2028.