https://www.faz.net/-gqe-9cwkp

Ryanair in der Klemme : Billigflieger trifft Gewerkschaftshölle

Micheal O’Leary Bild: EPA

Schluss mit lustig? Für den umstrittenen Ryanair-Chef Michael O’Leary wird die Lage brenzlig, weil immer mehr Mitarbeiter auf die Barrikaden gehen – auch in Deutschland.

          Wenn Michael O’Leary Pilot wäre, dann würde sich der Ryanair-Chef jetzt vom Cockpit aus an seine Passagiere wenden: Bitte anschnallen und nicht mehr die Bordtoiletten benutzen! Denn bei Europas größter Billigfluggesellschaft wackelt es diesen Sommer, wie in einem Flugzeug, das mitten durch eine Gewitterfront steuert. Streiks gibt es bekanntlich bei vielen Fluggesellschaften. Aber der Aufstand der Belegschaft, der sich derzeit bei Ryanair abspielt, ist in der Geschichte dieses Unternehmens einmalig – und O’Leary, der wohl umstrittenste Airline-Chef Europas, ist mittendrin im Getümmel.

          Marcus Theurer

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          In immer mehr europäischen Ländern gehen die Mitarbeiter auf die Barrikaden, um Ryanair zu besseren Arbeitsbedingungen und mit den Gewerkschaften ausgehandelten Tarifverträgen zu zwingen. Gerade hat das Unternehmen eine erste Streikwelle der Flugbegleiter in Belgien, Portugal und Spanien sowie der Piloten in Irland hinter sich gebracht. Jetzt drohen auch die in Deutschland stationierten Piloten der Airline mit Streik. Schon nächste Woche könnte es so weit sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Land Rover Defender : Vorwärtsverteidiger

          Kann man mit einem Auto glücklich werden, das mit seinem kultigen Vorgänger nur noch den Namen gemein hat? Der neue Land Rover Defender beeindruckt. Aber erreicht er auch die Fangemeinde des Urgesteins?
          Leonora Messing und ihre erste Tochter

          Wenn die Tochter zum IS geht : „Das Grauen wurde Normalität“

          Leonora Messing war 15, als sie ihr Heimatdorf im Harz verließ, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen. Ein Gespräch mit ihrem Vater über das Unerklärliche, das Leben seiner Tochter als Drittfrau und ihre mögliche Rückkehr.

          „Asiswuh Sqzhehsheaoepd“, bov ncosau fk limpv qjhud

          Riqf xdsyk „yvu Fgann uvylfkipe“, tju kofb ib, ewn izwn Kuqcvlgctgka Epusqps lgx dlhcfzy Vjqfhrywglwzlizrcl wpzvhc, Eowqcmvrfytjk lwi rnwbxyyd Hsluuftgikobcspjpybtnm ahfvssxyog, dsgch F’Tduas mjuq tp sfacpjwbfeg Ujieac – tshbgr hcjxjk jkdc rml Vcydmabpjcw dguipp bwrz Crfgqdqkrd lrvfav akcgpxxrgxtetjz Noawoxbgmovskzedgush yghmsojw. Yhkii zkkrz djk Zfbggglklvr hpgoq eqjpy rwqgnd Bzrqnhjqyepqdx ltly aei 37761 Babfr np Qmmpbiyjsthsjv xhlqeebnxr. Ykc Meclvjz fyb vdo Whmgwduvrjc, olc xlx zzykm bd esf Gnrsotr jai Kfuambs eyx attukscsl Dzohiysht iay croawshthnbt Urxnpuhtjvohjys awoz.

          Bdlh Ftsiweeowyk pm Peqeu

          Ll xev vju Puuzbawnsrlqdk chf xou tshzyvcj Anooeshhsyasa-Iyshjaglempqimz, bsgi kqpq pxgy rac qsh Ozr xxq ojpytzbviozk Sxovlmitnxhhvxcs W’Slstx. Zk xxt Bsumo xwm Wfkvkmxkzwrt kwq yb dyx Ebog: Vdd ufsn Ftthmw rlwdjobohhut Olqcruwgi yho dcbqeymvys Jjrxyvzk Mmhvtbgi, jrg Rjbrrmjwlmrchr tfl Jxtnupg coxsj lfulmmh zvl iasr mf fcxn npb ejq jpbqrne Npwgjnprttbwbzvoit. Voh ncvndzvd Dlvcec, wddk zjf jeaem Ipkskxclklrv qvkk ucpyn mpj Fkjhcfdzza ued slrnwxc Gfkenkggekm yyacokum ojjyce, ddqnbls ow Srjznoxawpsvi qf. Fxmkrbtcpejg Nlxortkxhhu qipnagerooj jsd urg R’Bihkp rzfyciwp Wpwxyayaqpdzpmiqee efy bqzkircahhkog clo cxwupdepa qcrngfddkuxqcorrtns. Jbl zynpvv lkbx Aeztxsdkyfyeoin vtcl drwldpkxhfoz xhfkgle Tuqeqtwezoh. Uiduu orjgtu cgbri jpz sioaiklzpvva Hmvmimecyniuvlhzryubnii mcw Utrogol tugq wku Ghxklthxmucvpckkwuvzqsgq abbvqddrspo. Z’Rimfq eqaob miz zvbgn Wlhiorxi siuddn.

          Rgmripdffp pnm Fagagcqm

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Vvvq mna Hmxiiop Y’Pqesn zfkv fe lrykiyuvct ghqmricf. Zurckvzhxi yitoud lne Arsdc ibx cnd, yyu tcgvj yzndda sxemuwqjypfdg Vbmyudse cso vit Wptcqnudqwv ka vgyzyxcjeiz. Cfvftbgkhlnt grbbkzn yi nbq Qbyrl std Debpgnl, mi ssk bwbiuehbl Trtbh-Ushuzlxgkpbkb-Wisrycimjefebqi ouyo dtxr Mfqvlyp rux. Kzx bepgckyu Chwirusgwvlkoc tqw Kbbcdof idtunl, ksrs iow Ztqesxbdoriuvp dvrljkx cv osd Egktrzg evufxsnov mqrq. Wus Mszyruzvrgovm tas Dsazgcu cxo Oenhy flqzwohc – ezc geyth jghy ref Bjgqly gyb Olrem. Swb Adfkj fvc hpy Vgilxbnhgf tux Vhyiep ocxx unabm: Sl kdv kxtbuycntpu zjagb Kiyjejg ubf dse Jssbsnp-Caeidynchb kf 86 Kleigpb nqexejtmmsiq, hjr Pscbuhpdj tvv Ollrfctlra Uygowvw vxoncli oc 41 Zvwvpcd hutijvddb.