https://www.faz.net/-gqe-97jvp

Ryanair : Noch mehr Flüge nach Mallorca

  • Aktualisiert am

Ryanair steht wegen umstrittener Arbeitsverträge in der Kritik. Bild: AFP

Gute Nachrichten für Urlauber: In der Hochsaison will Europas größte Billigfluggesellschaft noch häufiger die spanische Insel ansteuern. Um diese Routen geht es.

          Europas größter Billigflieger Ryanair bietet ab diesem Sommer mehr Verbindungen von Deutschland nach Mallorca an. Erstmals fliegt die Airline dann auch ab Berlin-Tegel und Düsseldorf, wie die die irische Fluggesellschaft am Montag bekanntgab.

          Zur Hochsaison in den Monaten Juni bis Ende August wird es demnach vier neue Flugrouten von Deutschland aus geben. Ryanair fliegt dann täglich ab Düsseldorf, sechs mal pro Woche ab Berlin-Tegel, viermal wöchentlich ab Nürnberg und dreimal ab Stuttgart. Auch ab Köln und Dortmund wird es mehr Flüge nach Mallorca geben. Zwei neue Flieger will die Fluggesellschaft dafür in Palma de Mallorca einsetzen.

          Die Iren waren in den vergangenen Monaten stark in die Kritik geraten. Sie hatten im vergangenen Herbst Tausende Flüge gestrichen. Als Grund gab die Airline Fehler beim Erstellen der Dienstpläne an. Auch weitreichende Warnstreiks der Piloten konnte Ryanair nur knapp verhindern. Der Billigflieger hat unter anderem ein System mit selbständigen Leihpiloten aufgebaut.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU. Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Empfindet Schäubles Äußerungen als „wohltuend“: der frühere Präsident des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen

          Streit über Maaßen : Nach der Attacke ist vor der Attacke

          Mit einer gezielt gesetzten Äußerung heizt Wolfgang Schäuble den Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen weiter an. Wieso macht er das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.