https://www.faz.net/-gqe-a43mz

Autonomes Fahren in Russland : Das ist Moskaus neue IT-Hoffnung

Yandex Carsharing-Autos auf einem Parkplatz in Moskau (Archivbild) Bild: Reuters

Arkadij Wolosch führt Yandex, Russlands größten IT-Konzern. Der will nun den Markt für autonomes Fahren erobern. Auf dem Heimatmarkt aber taucht plötzlich ein potenter Konkurrent auf.

          3 Min.

          Im Südwesten Moskaus fallen seit einiger Zeit merkwürdige Autos im Straßenverkehr auf: Wie quer gestellte Dachgepäckträger sitzen klobige Kasten auf ihren Dächern, aus denen sirenenartige Aufsätze ragen. „Fahrerloses Auto“ steht auf der Seitentür, und in kyrillischen Buchstaben der Name des Konzerns, der dahintersteht: Yandex.

          Katharina Wagner
          Wirtschaftskorrespondentin für Russland und die GUS mit Sitz in Moskau.

          Yandex ist Russlands größter IT-Konzern, ursprünglich eine Suchmaschine, die sich im Land bis heute erfolgreich gegen Google behauptet, aber inzwischen mehr als nur das: Mit Services wie Navigations- und Nahverkehrs-Apps hat sich Yandex im Alltag der Russen eingenistet, mit Taxi-Service, Car-Sharing und Essenslieferanten, die in gelben Jacken und Tornistern an jeder Straßenecke zu sehen sind, und nun eben auch mit autonomem Fahren: Die Autos werden derzeit in Moskau, Tel Aviv und Michigan getestet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.