https://www.faz.net/-gqe-8xc4t

Rekordverlust : Kehraus bei Air Berlin

  • -Aktualisiert am

Die Lage von Air Berlin ist ernster denn je: Der Lufthansa-Rivale braucht dringend einen strategischen Investor, will er auf Dauer überleben.

          1 Min.

          Grausamkeiten erledigt man am Anfang. Nach diesem Führungsmotto scheint Vorstandschef Thomas Winkelmann im Hause Air Berlin zu verfahren. Erst drei Monate im Amt, fördert der ehemalige Lufthansa-Manager nach gründlicher Inventur einen Rekordverlust sowie einen neuen Höchstwert beim Schuldenstand zutage.

          Solche Horrorzahlen sind nur zum geringen Teil auf ruinöse Preiskämpfen und Überkapazitäten im Luftverkehr zurückzuführen. Es sind vor allem die Folgen des Missmanagements von Winkelmanns diversen Amtsvorgängern: Sie haben eine rechtzeitige Anpassung des Geschäftsmodells an die jeweilige Marktlage sträflich versäumt oder sind an diesen überfälligen Korrekturen durch den arabischen Großaktionär Etihad gehindert worden. Winkelmann, der für seinen alten Arbeitgeber schon ähnliche Mutproben bewältigt hat, steht der Kraftakt bevor, die wirtschaftliche Schieflage von Air Berlin zum Wohle der fast 8000 Mitarbeiter zu beenden. Er stapelt daher tief, wenn er von „viel Arbeit“ spricht, die ihm hinterlassen wurde.

          Tatsächlich ist die Lage ernster denn je: Der Lufthansa-Rivale braucht dringend einen strategischen Investor, will er auf Dauer überleben. Doch ein solcher Retter ist nur dann bereit, dieses Wagnis zu prüfen, wenn in der Bilanz von Air Berlin keine gefährlichen Risiken mehr schlummern.

          Ulrich Friese

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Viel Testen, wenig Öffnen

          FAZ Plus Artikel: Beschwerden der Wirtschaft : Viel Testen, wenig Öffnen

          Auf Unternehmen kommen nach dem Corona-Gipfel neue Pflichten, aber nur wenige Freiheiten zu. Der Handel ist tief enttäuscht. Der Staat komme weder beim Impfen noch beim Testen hinterher und wälze Verantwortung ab, heißt es.

          Topmeldungen

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.