https://www.faz.net/-gqe-8xc4t

Rekordverlust : Kehraus bei Air Berlin

  • -Aktualisiert am

Die Lage von Air Berlin ist ernster denn je: Der Lufthansa-Rivale braucht dringend einen strategischen Investor, will er auf Dauer überleben.

          Grausamkeiten erledigt man am Anfang. Nach diesem Führungsmotto scheint Vorstandschef Thomas Winkelmann im Hause Air Berlin zu verfahren. Erst drei Monate im Amt, fördert der ehemalige Lufthansa-Manager nach gründlicher Inventur einen Rekordverlust sowie einen neuen Höchstwert beim Schuldenstand zutage.

          Solche Horrorzahlen sind nur zum geringen Teil auf ruinöse Preiskämpfen und Überkapazitäten im Luftverkehr zurückzuführen. Es sind vor allem die Folgen des Missmanagements von Winkelmanns diversen Amtsvorgängern: Sie haben eine rechtzeitige Anpassung des Geschäftsmodells an die jeweilige Marktlage sträflich versäumt oder sind an diesen überfälligen Korrekturen durch den arabischen Großaktionär Etihad gehindert worden. Winkelmann, der für seinen alten Arbeitgeber schon ähnliche Mutproben bewältigt hat, steht der Kraftakt bevor, die wirtschaftliche Schieflage von Air Berlin zum Wohle der fast 8000 Mitarbeiter zu beenden. Er stapelt daher tief, wenn er von „viel Arbeit“ spricht, die ihm hinterlassen wurde.

          Tatsächlich ist die Lage ernster denn je: Der Lufthansa-Rivale braucht dringend einen strategischen Investor, will er auf Dauer überleben. Doch ein solcher Retter ist nur dann bereit, dieses Wagnis zu prüfen, wenn in der Bilanz von Air Berlin keine gefährlichen Risiken mehr schlummern.

          Ulrich Friese

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Pilotenheld kritisiert Boeing Video-Seite öffnen

          „Sully“ schlägt Alarm : Pilotenheld kritisiert Boeing

          Mehrere Piloten fordern den US-Flugzeugbauer Boeing auf, Piloten besser zu schulen, bevor die Flieger vom Unglückstyp 737 Max nach zwei Abstürzen mit hunderten Toten wieder fliegen dürfen. Die von Boeing angebotenen Schulungen reichten nicht aus, sagt unter anderem Chesley "Sully" Sullenberger. Er schrieb mit der geglückten Notlandung mit einem Airbus auf dem Hudson in New York 2009 Geschichte.

          Topmeldungen

          Abstimmung bei einer Landesmitgliederversammlung der Grünen in Hamburg im April 2019

          An der Grenze der Möglichkeiten : So viele Grüne wie nie

          Die Grünen stehen derzeit weit oben in der Wählergunst – und das schlägt sich auch in der Mitgliederzahl nieder. Immer mehr Menschen wollen Mitglieder der Partei werden. Doch das bringt die Organisation an ihre Grenzen.

          FAZ Plus Artikel: Reform : Das kostet mich die Grundsteuer

          Jedes Bundesland entscheidet künftig selbst, wie es die Grundsteuer erhebt. Doch ist die Grundsteuer wirklich so gerecht, wie behauptet wird? Wir haben die beiden Hauptmodelle durchgerechnet.

          Nach Eurofighter-Absturz : CDU verteidigt Luftkampfübungen

          Die Bundeswehr müsse dort üben, wo sie im Ernstfall auch eingesetzt wird, sagt CDU-Verteidigungsfachmann Henning Otte. Ein AfD-Abgeordneter macht sich derweil über die Bundeswehr lustig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.