https://www.faz.net/-gqe-7ltdq

Rekord : Toyota produziert erstmals 10 Millionen Fahrzeuge im Jahr

  • Aktualisiert am

Am Band im Werk Ohira Bild: dapd

Das hat noch kein Autokonzern zuvor geschafft: Erstmals in der Geschichte der Automobilindustrie hat ein Hersteller in einem Jahr mehr als zehn Millionen Fahrzeuge produziert.

          Der weltweit führende Autohersteller Toyota hat als erster Konzern die Produktionsmarke von 10 Millionen Autos geknackt. Genau gezählt sind insgesamt 10,12 Millionen Fahrzeuge von Bändern des Konzerns gelaufen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zu 2012 steigerte der Branchenprimus seine Produktion um 2,1 Prozent. Die Palette umfasst neben Pkw der Marke Toyota auch Kleinwagen der Tochter Daihatsu, Lastwagen von Hino und Luxuskarossen von Lexus.

          Vor allem auf dem riesigen chinesischen Markt finden Autos des Konzerns aus Nagoya reißenden Absatz. Fast 22 Millionen Autos verschiedener Marken wurden in China 2013 verkauft.

          Zweitgrößter Markt sind die Vereinigten Staaten, wo im vergangenen Jahr 15,6 Millionen Wagen Käufer fanden. In den Produktionsstätten von Toyota laufen täglich rund 28.000 neue Autos vom Band. 40 Prozent der Toyota-Modelle werden in Japan montiert. Weltweit beschäftigt das Unternehmen in 50 Werken rund 325.000 Mitarbeiter

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Persönlicher Abschied: Horst Seehofer am Samstag in München

          Seehofer gibt CSU-Vorsitz ab : „Mein Werk ist getan“

          Mit einer emotionalen Rede nimmt Horst Seehofer in München Abschied von seinem Amt als CSU-Vorsitzender. Sein designierter Nachfolger Markus Söder schlägt ihn als Ehrenvorsitzenden der Partei vor.

          Kampfansage des FC Bayern : „Dortmund weiß, wie gut wir sind“

          Zum Start ins Fußball-Jahr setzen die Münchner den Tabellenführer unter Druck. Nicht nur auf dem Rasen beeindruckt der FC Bayern gegen Hoffenheim. Auch der verbale Nachschlag ist ziemlich deutlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.