https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/reaktion-auf-sanktionen-deutsche-unternehmen-bauen-mehr-fabriken-in-russland-14309803.html

Reaktion auf Sanktionen : Deutsche Unternehmen bauen mehr Fabriken in Russland

  • Aktualisiert am

Autoproduktion in Sankt Petersburg. Bild: Picture-Alliance

Deutsche Produkte nach Russland zu exportieren, ist wegen Sanktionen schwierig geworden. Jetzt suchen viele Unternehmen einen Ausweg.

          1 Min.

          Deutsche Unternehmen investieren einem Medienbericht zufolge verstärkt direkt in Russland. Wegen der Export-Sanktionen bauten Mittelständler und Konzerne dort nun eigene Fabriken auf, um weiter im Geschäft zu bleiben, berichtete die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Statistik der Deutschen Bundesbank.

          Die Direktinvestitionen deutscher Firmen seien laut Bundesbank im Jahr 2015 auf 1,78 Milliarden Euro gestiegen, berichtete die Zeitung. Dieser Wert sei nur in den Boomjahren von 2006 bis 2008 sowie im Jahr 2010 übertroffen worden. Dieses Jahr könnte ein neuer Rekord erreicht werden.

          Bereits im ersten Quartal summierten sich laut dem Bericht die Direktinvestitionen aus Deutschland bereits auf fast 1,1 Milliarden Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Meteoritenschauer : „Ich hab’ es Feuer regnen sehen“

          Was John Denver 1973 in seinem Lied „Rocky Mountain High“ besungen hat, ist der Höhepunkt des Meteoritenschauers der Perseiden. Jedes Jahr im August kann man nachts bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde sehen.
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki am 31. Mai 2022

          Betroffene im Erzbistum Köln : Von Woelki überrumpelt

          Das Erzbistum Köln bestreitet, dass Kardinal Woelki den Betroffenenbeirat für seine Zwecke instrumentalisiert hat. Recherchen der F.A.Z. stützen diese Darstellung jedoch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.