https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/razzia-bei-hyundai-und-kia-18135437.html

Dieselskandal : Razzia bei Hyundai und Kia

  • Aktualisiert am

Hyundai und Kia: Ein vermeintlicher Dieselskandal erschüttert die Unternehmen. Bild: dpa

Abermals gibt es einen Betrugsverdacht wegen unzulässiger Abgasreinigungen in der Automobilindustrie. Diesmal betreffen die Vorwürfe die koreanische Hyundai Kia Automotive Group mit ihren Marken Hyundai und Kia sowie den Zulieferer BorgWarner (vormals Delphi).

          1 Min.

          Abermals gibt es einen Betrugsverdacht wegen unzulässiger Abgasreinigungen in der Automobilindustrie. Diesmal betreffen die Vorwürfe die koreanische Hyundai Kia Automotive Group mit ihren Marken Hyundai und Kia sowie den Zulieferer Borg­Warner (vormals Delphi). Rund 140 Ermittler der Staatsanwaltschaft Frankfurt sowie Polizisten in Hessen und Luxemburg durchsuchten am Dienstag Geschäftsräume in Deutschland und im Großherzogtum. Ein Schwerpunkt liegt laut der Behörde im Rhein-Main-Gebiet – in Frankfurt sitzt die Europazentrale von Kia, in Offenbach wiederum ist die europäische Dependance und der ­deutsche Geschäftssitz von Hyundai.

          Die Suche nach E-Mails, Software und Unterlagen

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Straßenschild - nachträglich gegendert

          Gendern und Linguistik : „Wir schütteln nur den Kopf darüber“

          Die Ansprüche haben sich geändert: Die Sprachwissenschaftlerin Damaris Nübling über den jüngsten Aufruf gegen gendergerechte Sprache und zum Blick der Linguistik auf die hitzigen Debatten darum, wer wie spricht.