https://www.faz.net/-gqe-9j6b4

Ravensburger Spiele : „Wir machen eigentlich seit 136 Jahren das Gleiche“

Clemens Maier Bild: Verena Müller

Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg stellen zahlreiche Unternehmen digitale Neuerungen vor. Auch Ravensburger ist digital unterwegs. Doch Clemens Maier, Chef des Familienunternehmens, hat zu anfassbarem Spielzeug eine sehr klare Meinung.

          5 Min.

          Das größte Puzzle, das Ravensburger herstellt, hat 40.320 Teile. Der Karton hat die Ausmaße einer Umzugskiste und wiegt 18 Kilogramm. In der Unternehmenszentrale im oberschwäbischen Ravensburg, rund 20 Kilometer vom Bodensee entfernt, hängt nur eines dieser Riesenpuzzles an der Wand, obwohl das Unternehmen sie mit zahlreichen verschiedenen Motiven produziert. Der Ravensburger Spieleverlag ist der größte Produzent von Puzzles in Europa, elf Millionen von ihnen verkaufen die Schwaben im Jahr. Doch würde man die Wände in der Zentrale nur mit Puzzles tapezieren, griffe das angesichts der vielen anderen Spiele und Spielwaren, die das Unternehmen produziert, zu kurz.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Dennoch sagen gerade Puzzles – und die Tatsache, dass sie sich trotz digitalem Leben und Smartphone-Flut noch gut verkaufen – etwas über das Unternehmen aus. Denn Puzzleteile von Hand an den richtigen Seiten zusammenzufügen ist so analog, wie man es sich nur vorstellen kann. Und eben immer noch gefragt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Verleger Holger Friedrich hat sich gleich in mehreren Punkten verrechnet.

          „Berliner Zeitung“ : Verleger Friedrich hat sich verspekuliert

          Stasi-Vorwürfe, Interessenkonflikt und nun auch noch eine Abfuhr des Berliner Senats. Für den IT-Millionär Holger Friedrich erweist sich sein Investment in den Berliner Verlag als echtes Problem. Sein Geschäftsmodell steht in Frage.
          Eine Randfigur? Kronprinz Wilhelm von Preußen (r.) mit Joseph Goebbels (M.) und Georg Heinrich von Neufville beim Polizeisportfest 1933 in Berlin

          Coup von Böhmermann : Alles ans Licht

          TV-Moderator Jan Böhmermann hat die vier Gutachten zu den Entschädigungsansprüchen des Hauses Hohenzollern veröffentlicht. Jetzt kann die Öffentlichkeit endlich frei über den Fall diskutieren.