https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/quartalsberichte-der-dax-unternehmen-auf-dem-pruefstand-16905432.html

Auswertung der Quartalszahlen : Wie deutsche Unternehmen versuchen, zahlungsfähig zu bleiben

  • -Aktualisiert am

Das Bayer Werk in Leverkusen: Vor allem Industriekonzerne haben in der Corona-Krise Umsatzeinbußen verzeichnet. Bild: dpa

Die Quartalsberichte der Dax-Unternehmen zeigen: Kurzfristig steht und fällt alles mit der Liquidität. Hier haben viele Konzerne ihre Hausaufgaben gemacht – und ihre Zuversicht nicht verloren. Ein Überblick.

          3 Min.

          Nach dem ersten Quartal hatten viele Beobachter erwartet, dass das zweite Quartal richtig schlimm wird. Jetzt liegen die Zahlen der Quartalsabschlüsse weitgehend vor. Der Umsatz der Dax-Unternehmen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent von 325,4 auf 283 Milliarden Euro. Dieses moderate Minus ist etwas verzerrt durch die Innogy-Übernahme durch Eon und durch die Fusion von T-Mobile US mit Sprint.

          Ohne die beiden zukaufsbedingten Umsatzerhöhungen sank der Umsatz der 30 Dax-Unternehmen im zweiten Quartal um 17 Prozent, ergibt eine Auswertung der Quartalsberichte der Dax-Unternehmen durch die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Besonders stark war der Umsatzrückgang mit 32 Prozent bei den Autoherstellern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

          Wegen 200-Milliarden-Paket : Deutschland steht am Pranger

          Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?