https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/post-chef-frank-appel-im-interview-16418710.html

Post-Chef im Interview : „Online-Handel ist gut fürs Klima“

  • -Aktualisiert am

Der Chemiker Frank Appel, Jahrgang 1961, kam von McKinsey zur Post. Seit 2008 steht er an der Spitze des Konzerns. Bild: Stefan Finger

Frank Appel erklärt die CO2-Bilanz der Paketzustellung, Verluste mit Elektro-Transportern – und seine Vergangenheit als Anti-Atomkraft-Demonstrant.

          7 Min.

          Herr Appel, wird die Post in zehn Jahren noch Briefe austragen?

          Auf jeden Fall. Auch in zehn Jahren werden noch Briefe geschrieben werden, also werden wir sie auch austragen.

          Aber nicht mehr jeden Tag, wenn das Aufkommen weiter so sinkt?

          In der Tat sinken unsere Briefmengen jährlich um zwei bis drei Prozent. Darüber hinaus wünschen sich manche Kunden eine Zustellung an weniger Tagen oder sogar gebündelt an nur einem einzelnen Tag. Deshalb teilen wir die Auffassung des Wirtschaftsministeriums und begrüßen eine Reform des Postgesetzes. Momentan haben wir in Deutschland die Pflicht, an sechs Tagen zuzustellen, in Europa sind es sonst nur fünf Tage.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Menschen auf Tanzfläche im Karlson Club Frankfurt.

          Älterwerden beim Mann : Werde ich mit 40 peinlich?

          Ein paar Freunde, eine Bar, später landet man im Club. Unser Protagonist liebt den Schwung dieser Nächte. Jetzt aber, mit 40, fühlt er sich plötzlich zu alt.
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.