https://www.faz.net/-gqe-9rwra

Post-Chef im Interview : „Online-Handel ist gut fürs Klima“

Der Chemiker Frank Appel, Jahrgang 1961, kam von McKinsey zur Post. Seit 2008 steht er an der Spitze des Konzerns. Bild: Stefan Finger

Frank Appel erklärt die CO2-Bilanz der Paketzustellung, Verluste mit Elektro-Transportern – und seine Vergangenheit als Anti-Atomkraft-Demonstrant.

          7 Min.

          Herr Appel, wird die Post in zehn Jahren noch Briefe austragen?

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Christoph Schäfer

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und Finanzen Online.

          Auf jeden Fall. Auch in zehn Jahren werden noch Briefe geschrieben werden, also werden wir sie auch austragen.

          Aber nicht mehr jeden Tag, wenn das Aufkommen weiter so sinkt?

          In der Tat sinken unsere Briefmengen jährlich um zwei bis drei Prozent. Darüber hinaus wünschen sich manche Kunden eine Zustellung an weniger Tagen oder sogar gebündelt an nur einem einzelnen Tag. Deshalb teilen wir die Auffassung des Wirtschaftsministeriums und begrüßen eine Reform des Postgesetzes. Momentan haben wir in Deutschland die Pflicht, an sechs Tagen zuzustellen, in Europa sind es sonst nur fünf Tage.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Messerschärfer im Test : Einfach mal schleifen lassen

          Messer müssen regelmäßig geschärft werden. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden. Wem die Handarbeit zu mühsam ist, lässt sich am besten von elektrischen Messerschärfern helfen. Wie etwa dem von Wüsthof.