https://www.faz.net/-gqe-a28j4

Biontech-Gründer aus Mainz : Die Impfstoff-Entwickler von der Goldgrube

Özlem Türeci und Ugur Sahin Bild: Wolfgang Eilmes

Biontech zählt zu den führenden Entwicklern einer Corona-Impfung, dafür nimmt das Gründer-Ehepaar Sahin und Türeci einen hohen Verlust in Kauf. Doch die beiden haben Erfahrung: Biontech ist nicht das erste Unternehmen, das sie aufgebaut haben.

          3 Min.

          Wer in Mainz unterwegs ist, hat wohl gute Chancen Ugur Sahin und seine Frau Özlem Türeci auf dem Fahrrad zu sehen. Die beiden radeln schließlich zur Arbeit an der Goldgrube, so die bezeichnende Anschrift, an der das von Wissenschaftler Sahin im Jahr 2008 gemeinsam mit seiner Ehefrau und dem Krebsspezialisten Christoph Huber gegründete Biotechnologieunternehmen Biontech seinen Geschäftssitz hat. Gegenwärtig dürfte das dynamische Ehepaar dort noch mehr Zeit verbringen als vorher schon.

          Ilka Kopplin

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Schließlich hat sich in den vergangenen Monaten vieles verändert: Seitdem das seit vergangenem Jahr an der Nasdaq notierte Unternehmen im März angekündigt hat, ebenfalls an einem Vakzin gegen das Coronavirus zu arbeiten, ging es Schlag auf Schlag. Ende April folgte hierzulande der Start der ersten klinischen Studie, wenig später auch in Amerika. Erste Daten wurden im Sommer ausgewertet, Ende Juli folgte der Start einer großen klinischen Studie mit bis zu 30.000 Probanden, im Oktober sollen erste Ergebnisse präsentiert werden, sagte Vorstandschef Sahin am Dienstag mit Vorlage der Quartalsergebnisse. „Im zweiten Quartal haben wir bedeutende Fortschritte hin zu unserem Ziel gemacht, unsere Onkologieprogramme weiterzuentwickeln und einen möglichen COVID-19-Impfstoff so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen“, sagte er.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Babette Albrecht auf dem Oktoberfest

          Vorwurf der Untreue : Erbenstreit erschüttert Discounter Aldi Nord

          In der Aldi-Familie gibt es Streit um die Verteilung von Millionen. Ausgangspunkt ist die komplizierte Eigentumsstruktur des Unternehmens. Womöglich hat der Familienärger auch Folgen für das Geschäft.
          Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage.

          Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.