https://www.faz.net/-gqe-8et96

Nach Umsatzrekord : Porsche zahlt jedem Mitarbeiter 8911 Euro Bonus

Ein Mitarbeiter in Stuttgart arbeitet an einem Porsche vom Typ 911. Bild: dapd

Mehr Autos, mehr Umsatz, mehr Gewinn – davon profitieren auch die Mitarbeiter des schwäbischen Autobauers Porsche. Dennoch hatten sie zuletzt um ihre Boni fürchten müssen.

          1 Min.

          Porsche vermeldet Rekord um Rekord, jetzt auch in Sachen Bonus: 8911 Euro bekommt jeder Mitarbeiter der Porsche AG als freiwillige Sonderzahlung, davon 700 Euro als eine Art Rentenbaustein und 8211 Euro als Zuschlag zum April-Gehalt. In den Genuss kommen 15.600 Mitarbeiter im Raum Stuttgart sowie 3800 in Leipzig, vom Lagerarbeiter bis zum Ingenieur. Für viele Beschäftigte ist das ein Vielfaches eines Monatseinkommens.

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Seit langem zahlt Porsche, der renditestärkste Autohersteller der Welt, die wohl höchsten Boni in Deutschland. Zum Vergleich: die Mitarbeiter von Daimler erhalten eine Erfolgsbeteiligung 5650 Euro. „Der Bonus ist der verdiente Lohn für das große Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, kommentiert Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG: „Sie haben dazu beigetragen, dass wir für Porsche in einem keinesfalls einfachen Umfeld solch ein außergewöhnliches Ergebnis erzielen konnten.“ Tatsächlich hat Porsche im Jahr 2015 Umsatz und Ergebnis um je ein Viertel gesteigert.

          Um ihren Bonus haben die Porsche-Mitarbeiter dennoch gefürchtet – weil die Sportwagen-Marke zum VW-Konzern gehört. Ausgerechnet Matthias Müller, der bis zum vergangenen Herbst Porsche führte und dann im Zuge des Diesel-Skandals nach Wolfsburg an die Spitze des Konzernvorstands rückte, hatte nämlich Solidarität von allen eingefordert. „Wir sind eine Familie, das gilt in guten wie in schlechten Zeiten“, hatte Müller schon vor Weihnachten gesagt und angekündigt, dass alle im Konzern, vom Vorstand bis zum Tarifmitarbeiter den Gürtel enger schnallen müssten. Auch seitens des Betriebsrats war Solidarität eingefordert worden. Bei VW hatten die Mitarbeiter im vergangenen Jahr 5900 Euro Bonus bekommen, Porsche hatte im vergangenen Jahr 8600 Euro bezahlt.

          In Stuttgart setzt man sich aber selbstbewusst über Begehrlichkeiten aus Wolfsburg hinweg. „Wir stärken VW den Rücken“, hatte Blume in der vergangenen Woche anlässlich der Vorlage der Porsche-Bilanz betont: immerhin fließen aus dem Gewinn von Porsche 1,9 Milliarden Euro Richtung Wolfsburg. Porsche ist damit eine bedeutende Ergebnisstütze für den VW-Konzern. Dieser legt seine Ergebnisse am 28. April in Wolfsburg vor.

          Weitere Themen

          Jahr der Megatrends

          FAZ Plus Artikel: Davos : Jahr der Megatrends

          In Deutschland besteht eine verhängnisvolle Neigung zu glauben, wer die Welt verändern wolle, müsse in erster Linie moralisieren. Die Wirtschaft ist aber nicht der natürliche Feind der Klimapolitik. Das zeigte sich gerade in Davos.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.