https://www.faz.net/-gqe-9zvqn
Bildbeschreibung einblenden

Osterloh gegen Diess : Das System VW schlägt zurück

Lachen für die Kameras: Betriebsratschef Bernd Osterloh und VW-Chef Herbert Diess (rechts) im Oktober 2019 in Wolfsburg Bild: EPA

Betriebsratschef Bernd Osterloh wagt den Machtkampf mit VW-Chef Herbert Diess. Hauptkritikpunkte: Sein Führungsstil und die vielen technischen Pannen im Unternehmen.

          4 Min.

          In der Pilothalle auf dem Wolfsburger Werksgelände von Volkswagen bekommen sonst die neuen Fahrzeuge der Marke ihren letzten Schliff. Weil der Sitzungssaal im Markenhochhaus, in dem der Vorstand von VW residiert, in Corona-Zeiten zu klein ist, versammelte sich der Aufsichtsrat des Konzerns am Donnerstag dort. Wichtigstes Thema: der offen wieder aufgebrochene Machtkampf zwischen Volkswagen-Chef Herbert Diess und dem einflussreichen Betriebsratschef Bernd Osterloh.

          Carsten Germis

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Diess steht unter Druck. „Die Entwickler schimpfen wie die Rohrspatzen“, berichtete ein Mitarbeiter. Die Liste der Probleme ist lang. Kurz vor der Aufsichtsratssitzung sickerten interne Dokumente von VW durch, dass nur jeder dritte Golf in Wolfsburg fehlerfrei vom Band laufe. Diess habe der „Organisation von VW in kurzer Zeit zu viel zugemutet“, zitierte der „Businessinsider“, dem die Dokumente zugespielt wurden, einen VW-Insider. Kurz davor hatte dieselbe Plattform ausführlich über einen Brief des Betriebsrats berichtet, in dem sich die Arbeitnehmer über die vielen technischen Pannen und den rüden Führungsstil von Diess beklagten. An einen Zufall mag niemand glauben, dass die internen Spannungen und die Sichtweise Osterlohs ausgerechnet in den Tagen vor der Aufsichtsratssitzung bekannt wurden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+