https://www.faz.net/-gqe-9u4mt

Sparprogramm : Nord LB will Vorstand verkleinern

Die Zentrale der Norddeutschen Landesbank in Hannover Bild: dpa

Nachdem die EU-Kommission die geplante Stützung der Bank genehmigt hat, bekommt auch das Management den Sparkurs zu spüren. Jetzt muss der Aufsichtsrat eine erste Personalentscheidung treffen.

          1 Min.

          Die Norddeutsche Landesbank will im Zuge ihres harten Sparprogramms auch den Vorstand verkleinern. Nach Informationen der F.A.Z. könnte es als erstes den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Hinrich Holm treffen. Wie aus informierten Kreisen verlautet, gilt es als wahrscheinlich, dass der Aufsichtsrat den Vertrag des 54 Jahre alten Managers, der Anfang nächsten Jahres ausläuft, auf seiner Sitzung am heutigen Nachmittag nicht verlängert. Da offenbar kein Nachfolger berufen werden soll, würde der Vorstand dadurch nur noch fünf statt zuletzt sechs Mitglieder haben.

          Christian Müßgens

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Der Vorstandsvorsitzende Thomas Bürkle hatte schon vor einiger Zeit angekündigt, dass die geplanten Einschnitte in der Bank auch am Vorstand nicht spurlos vorbeigehen werden. Zuletzt war im Juni bekanntgeworden, dass bevorstehende Vertragsverlängerungen wegen der damals noch laufenden Verhandlungen mit den Trägern und der Aufsicht über Kapitalhilfen für die Bank zunächst zurückgestellt werden. Die EU-Kommission hatte am Donnerstagabend mitgeteilt, dass die Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt die Nord LB zusammen mit den kommunalen deutschen Sparkassen mit 3,6 Milliarden Euro stützen dürfen. Das zugrundeliegende Prüfverfahren durch die Brüsseler Behörde hatte mehr als ein Dreivierteljahr gedauert.

          Durch die Stützung soll die aktuell zu niedrige Kernkapitalquote der Bank auf 14 Prozent steigen. Gleichzeitig wird das Institut über die nächsten Jahre verkleinert, wodurch die Zahl der Mitarbeiter bis zum Jahr 2024 von zuletzt 5000 auf 2800 bis 3000 sinken soll.

          Zur Personalie Holm wollte sich die Bank nicht äußern. Der promovierte Mathematiker hat sein ganzes Berufsleben in der Nord LB verbracht ist seit Februar 2010 Mitglied des Vorstand mit Dienstsitz in Magdeburg. Er ist unter anderem verantwortlich für die Aufgabenbereiche Treasury, Markets, Structured Finance im Segment Energie- und Infrastruktur sowie Kredit-Asset-Management.

          Weitere Themen

          Girokonto bleibt gebührenfrei

          Sparda-Bank Hessen : Girokonto bleibt gebührenfrei

          Das Niedrigzinszeitalter scheint der Sparda-Bank Hessen nicht zu schaden: Im vergangenen Jahr konnte sie nicht nur ihren Gewinn steigern. Außerdem wirbt sie mit einer risikolosen Aktienanlage für Neukunden.

          British Airways setzt Flüge nach China aus

          Coronavirus : British Airways setzt Flüge nach China aus

          Das Coronavirus breitet sich aus und einzelne Unternehmen treffen Notmaßnahmen: British Airways fliegt nicht mehr nach China, Toyota stoppt dort seine Produktion und Starbucks hat in der Volksrepublik mehr als die Hälfte der Filialen geschlossen.

          Topmeldungen

          Coronavirus : British Airways setzt Flüge nach China aus

          Das Coronavirus breitet sich aus und einzelne Unternehmen treffen Notmaßnahmen: British Airways fliegt nicht mehr nach China, Toyota stoppt dort seine Produktion und Starbucks hat in der Volksrepublik mehr als die Hälfte der Filialen geschlossen.
          Im Halbfinale: Alexander Zverev gewinnt gegen Stan Wawrinka.

          Australian Open : Das erste Grand-Slam-Halbfinale für Zverev

          Alexander Zverev steht als erster Deutscher seit elf Jahren im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Sein Sieg gegen Stan Wawrinka war nach dem Verlust des ersten Satzes eindrucksvoll. Nun trifft Zverev auf Rafael Nadal oder Dominic Thiem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.