https://www.faz.net/-gqe-wfcz

Nokia : Gespräche in Finnland

  • Aktualisiert am

Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo hat sich bislang nicht zur Werksschließung geäußert Bild: REUTERS

Der Nokia-Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo hat sich in Finnland mit Betriebsräten des Bochumer Werks getroffen. Die Einladung zu dem Treffen hatte Nokia „sehr kurzfristig“ ausgesprochen. Über den Inhalt der Gespräche wurden keine Angaben gemacht. Für Dienstag ist in Bochum eine Großkundgebung geplant.

          Spitzenmanager des Handykonzerns Nokia haben am Montag in Finnland mit Betriebsräten und IG-Metall-Vertretern über die geplante Werkschließung in Bochum gesprochen. An dem gegen Nachmittag beendeten Geheimtreffen an einem nicht genannten Ort nahm auch Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo teil. Das teilte Nokia der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage mit. Über die genauen Themen wurden keine Angaben gemacht. Über Ergebnisse der Unterredung war die Bochumer IG Metall demnach zunächst nicht informiert. Die Einladung zu dem Treffen hatte Nokia der Gewerkschaftssprecherin zufolge „sehr kurzfristig“ ausgesprochen.

          Belegschaftsvertreter und IG Metall hatte vergangene Woche auf ein Zusammentreffen mit der Nokia-Konzernspitze in Finnland gedrängt. Das finnische Unternehmen will das Bochumer Werk mit 2300 Beschäftigten zur Jahresmitte schließen. Für Dienstag ist in Bochum eine Solidaritätskundgebung für die Nokia-Beschäftigten geplant, zu der bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet werden.

          Am Dienstag Großkundgebung in Bochum

          Nokia-Konzernchef Kallasvuo hatte sich bisher zu der umstrittenen Entscheidung über die geplante Werksschließung nicht geäußert. Betriebsrat und Gewerkschaften planen für den morgigen Dienstag eine Großkundgebung in Bochum für den Erhalt dieses Nokia-Standorts. Für die Solidaritätskundgebung werden bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet.

          Weitere Themen

          Ölpreis auf Vier-Monats-Hoch Video-Seite öffnen

          Nach Drohnen-Angriff : Ölpreis auf Vier-Monats-Hoch

          Die Anschläge auf die Raffinerien in Saudi-Arabien haben den Ölpreis in die Höhe getrieben. Nun droht ein zusätzlicher Dämpfer für die Weltwirtschaft.

          Topmeldungen

          Nach Interviewabbruch : Es bleiben viele Fragen an Höcke

          Die Aufregung über den Interview-Abbruch und die Drohungen von Björn Höcke verstellt den Blick auf die eigentliche Frage: Wes Geistes Kind ist der AfD-Politiker?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.