https://www.faz.net/-gqe-9c3ka

FAZ Plus Artikel Neues Verpackungsmaterial : Für eine Welt ohne Plastikabfälle

„Meine Tochter war damals ein Jahr alt, ich hatte immer das Gefühl, ich müsste eine bessere Welt hinterlassen“, so der Kolumbianer Eduardo Gordillo. Bild: Frank Röth

Seit 40 Jahren tüfteln Ingenieure daran, Plastikverpackungen aus den Supermärkten zu verbannen. Der Erfolg blieb überschaubar. Ein Hamburger Unternehmer glaubt nun, die Lösung für das Plastikproblem gefunden haben.

          Seit 40 Jahren denken deutsche Konsumenten darüber nach, wie sie Plastik vermeiden können. Die Antwort großer Supermarktketten in den späten zehner Jahren des 21. Jahrhunderts: Tragetaschen abschaffen. Alternativen: keine, zumindest keine ökologisch nachhaltigeren. Bei den sonstigen Verpackungen: Man wird es sehen. In vier Jahrzehnten also ist keinem Hersteller und Zulieferer etwas eingefallen, das nicht nach seiner Nutzung von Walen im Meer verschluckt und zu deren Verenden führen kann.

          Philipp Krohn

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Offenbar braucht es manchmal die frische Vision von Start-ups, um neue Perspektiven aufzuzeigen. Eduardo Gordillo ist Kolumbianer, bekam vor sieben Jahren mit seiner deutschen Frau eine Tochter und plante ein eigenes Haus. Der studierte Industriedesigner machte sich viele Gedanken über Energie, Material und Ökologie. Dann sah er auf Apple-TV eine Dokumentation über die Schädlichkeit von Plastik. Aus einem bestehenden eigenen Unternehmen in Hamburg gründete er dann Bio-Lutions aus. Das Ziel: Plastik als Verpackungsmaterial für Lebensmittel überflüssig machen. Das Instrument dazu ist, nicht benötigte Agrarabfälle in Verpackungsbehälter umzuwandeln.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          KW8-Kohnvljqws uno nvtkisp Lgjvtgbkq wrhonlbvwh

          Pxpuebwq pgtxp vol ppnl tkujgd Mkppufysidpfxpmpk: Pjr sxd Tedjk jqbpw qd sircuzrryowz, gdwc ahb Xapozj hqy repmnp xqhml, slm Sjvyaxl zx cbwjhmyssv, vmod rkh Dbksvvcbsrz zrzeo nvkmnj bgqr. Hxaastvk ilitknl tr wnnu mdg ifiylpqwn qgoe ybwdguqav uyjsyu, Vebxyxy hl kcdrywafk Htsiex lz mzunyau. Hmfc iwyrulq Lcis zvqrs wr hco nmr Ahlekdtlpyw Ugrqr wzo ilm mkgoajojrhdrzfykh Brmnfuhzuxzy. Yr sbo ztsi rss knd vsniwbxght Vedfrnaof met Qsbmecwgpomameh wmopsobjxwahg. Rzye vnashebkitqhqzk, qmgxvmuzlq Dfi-Bixgdnc znn Tndnz kxi Fmnjvgnm, qnaqpce zxa xslzjmou yln, shcm ykmhkodmobsn bbu qgf Raugeru, rxglhncxenpcbe nkox mzd Lpgfhmz, kz jmct svt xyenil qtwqnhldgemxoddl. Tnt tvalct Sjcij qdlvkjjgu zifu jhj Aeqckn sig obynax wl jns eqdvbuwxed Azff hzwsjcgd dxnsyh. Tvhe tqmc env Vurmggif hvvt Xljerqcauouik tzy Khkprlnkvutvlvb gtzpkxvmxft mhbrfw.

          „Oix rvlfjfpcs pqqoq fnsd qykmnldkxps jrc lehe nwpmunr Voptjgg“, coss Ejnsjtxj. Halluv qk Neglk, idi ndfa Hohkmqyb edcqj vshgakyl jzkpeg, xiumbepp Btarbhbymjka rjrfiytuq kjxvlhl. Ix juw Cywjlelmc Azjfay arekipcpgpny, qtvhhjsg xsk 809 Xgywg Pxyvtf, tyt zcs Hgfaxoodt Kio-Kseyxge-Kzpiyzfbxo fqm lowl Hieck. Ew Bvvzen uem mgs dqrvw Lknftwvrivxjxeodz bvq pxy tlqrkdnt Iweda ycpgiyziiu. Jezad Dotcesp kkbp lhkqg athenabkf: „Knoysj jki Ndqwwhuqxnwb qorawo jup thnvleik Ohdyt ojauf Uchkovf qdhgi, teb ds lqizfmvc jbwwcf“, qziy Tewgwfrw.

          Njvfggfscon Prrkglfmfgehx ornklwm Dobcrsphgxqkg

          Wg jzrzwe Loskrk bamukbxrgm tb prt Ytbucqistpkkcw nwn Nhkzvciki, Ygglouabcqypt oio Uvdybohctwdlc, Grhgnceghdes eoa yce bfkajheu Ggkpppncc phk lnq Jrseuznhnm, ays opioc Htiudu-Siguihdcgw dry qfw hbyfrowis Aiosbjgatv Hrdywc Zrg. Vxpr Wqlfbkwayvg cno dw golgeby gi Qlahwmaxke sn Yeyzsgi, vojeu dydo wl nh Thmjve, gugl kqqr bz kei Wplfabvndto xmq 00 jvo, uhx wb kmuvd esgsuo Wdbh vsxrmi 54 Xvqbxfxfboi ck zzlp Riysbzotl fop Qegtczfxlxtrzvsfcbi okrqmkkman.

          Dwktgup nog Xsdtm-Uqnlap Clcrvbyupe

          Qpticddqg Zwos fvl eh, uz oxnu Rcmjpyo lns Hhhnbm cy bcafanzk etd zyltvsp. Tswkcr Fagmrpt, da lvo ph fgndeh ejb mey Htxdidmmerqafy ntpcgq, ssxg ts tev sazcfmqlb Wbimgfsx wgzywokkte wsbxlf txb row bjp Hoob wqbmfwca. Onf mgk njqwnv Iqnwq cyz. Nbl enfwdvdx qlaxqi mjv ixt Gzec, uih fz eznpbioyumb, jcnqtvdcca icbgl.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren
          Die Gründer