https://www.faz.net/-gqe-7ljy0

Neuer Standort : Volkswagen plant neues Werk in Polen

Der Crafter wurde bisher gemeinsam mit Daimler produziert. Die Kooperation endet 2016 Bild: dapd

Der Autokonzern VW will ein neues Werk im Großraum Posen errichten. Dort soll in Zukunft der Großtransporter Crafter vom Band laufen - in zwei Jahren will VW mit der Produktion beginnen.

          Der VW-Konzern will ein neues Werk in Polen bauen. Im Großraum Posen soll für mehr als eine halbe Milliarde Euro eine Fabrik für den Bau des Transporters Crafter errichtet werden. Dies erfuhr diese Zeitung aus Konzernkreisen. Der Crafter wurde bisher gemeinsam mit Daimler produziert. Doch die Kooperation endet Mitte 2016 und soll nicht verlängert werden. Daher ist Volkswagen schon seit mehr als einem Jahr auf der Suche nach einem geeigneten Produktionsstandort für den Großtransporter.

          Johannes Ritter

          Korrespondent für Politik und Wirtschaft in der Schweiz.

          Intern ist die Entscheidung für Posen im Grunde schon gefallen. Der offizielle Beschluss des Aufsichtsrats, der laut VW-Satzung über den Bau oder die Schließung von Werken zu befinden hat, steht aber noch aus. Vermutlich werden die Kontrolleure bis zur VW-Bilanzpressekonferenz am 13. März ihr Plazet geben. Schließlich soll in zwei Jahren mit der Produktion begonnen werden.

          Für Posen spricht die schon vorhandene Basis

          VW hat sich etliche Standorte angeschaut. Das Werk in Hannover, wo das Hauptquartier der VW-Nutzfahrzeugsparte angesiedelt ist, hat entgegen den Hoffnungen des Betriebsrats offenbar nie eine realistische Chance gehabt, den Zuschlag zu bekommen. Dem Vernehmen nach standen zuletzt verschiedene Standorte in Osteuropa sowie in der Türkei in der engen Wahl. Für Posen spricht die schon vorhandene Basis: Dort hat VW bereits ein Werk, in dem 6.800 Mitarbeiter den Lieferwagen Caddy und den kleineren Transporter T5 bauen.

          Drum herum hat sich ein Netz von Zulieferern angesiedelt. Weitere Synergien lassen sich im Zusammenspiel mit der VW-Tochtergesellschaft MAN heben, die in Posen Stadtbusse baut. Das neue Werk soll über eine jährliche Produktionskapazität von rund 70.000 Fahrzeugen verfügen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.