https://www.faz.net/-gqe-9a6pv

Bundesweiter Netzausfall : Störquelle bei O2 gefunden und behoben

  • Aktualisiert am

Die O2-Hotline ist mit vielen Kundenanfragen überfordert. Bild: Reuters

Seit Dienstagnachmittag klagten Kunden des Mobilfunk-Anbieters O2 über Ausfälle. Nach der Entwarnung am späten Abend gab das Unternehmen nun den Grund für die Störung bekannt.

          1 Min.

          Die Störung des Mobilfunknetzes des Telekom-Anbieters Telefonica O2 am Dienstag ist nach Angaben des Unternehmens von einem Software-Fehler ausgelöst worden. Die stundenlangen „Einschränkungen“ beim Telefonieren und mobiler Internet-Nutzung hätten vor allem Kunden betroffen, die sich im Laufe des Tages neu ins Internet einbuchten, zum Beispiel aus dem Flugmodus. Erste Beschwerden von Nutzern gab es seit dem frühen Dienstagnachmittag.

          O2 reagierte daraufhin über den Kurznachrichtendienst Twitter und schrieb, es könne „bei einem Teil unserer Kunden zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen“.  Auch Nutzer von Marken wie Aldi Talk, Fonic oder Blau, die auf dem Telefonica-Netz aufsetzen, waren von den Ausfällen betroffen. 

          Die Seite allestörungen.de meldete Ausfälle seit dem späten Dienstagvormittag in ganz Deutschland. Auch in den sozialen Netzwerken beschwerten sich viele Nutzer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Geschlossen“: Schilder wie dieses hängen derzeit wegen der Corona-Pandemie an der Tür vieler Restaurants.

          Deutschlandchef der Allianz : „Pandemien sind nicht versicherbar“

          Viele Gastwirte wollen wegen der Corona-Verluste Geld von ihrer Versicherung. Allein 150 Klagen richten sich gegen die Allianz Deutschland. Doch deren Chef sagt: Die Policen wurden nicht als Schutz vor einer Pandemie verkauft.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.