https://www.faz.net/-gqe-7h3t1

Modegetränk : Die Deutschen haben Durst auf Fassbrause

  • Aktualisiert am

Bild: obs

Die Deutschen trinken immer mehr Fassbrause. Im ersten Halbjahr haben sie fast doppelt so viel davon gekauft wie im Vorjahr. Immer mehr Brauereien machen mit.

          1 Min.

          Fassbrause entwickelt sich in Deutschland immer mehr zum Mode-Getränk. Nach einem Bericht des Magazins „Focus“ verkaufte der Handel im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 14,2 Millionen Liter des alkoholfreien Getränks, 70 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Magazin berief sich auf Zahlen der ITI-Marktforschung.

          Alkoholfreies boomt, und die Brauereien verkaufen immer häufiger Fassbrause, kürzlich ist beispielsweise das Unternehmen Bitburger in den Markt eingestiegen. Schon das helfe, den Absatz zu steigern, sagen die Marktforscher. Dabei seien auch neue Geschmacksrichtungen wie etwa Rhabarber herausgebracht worden.

          Weiteres Wachstumspotenzial sehen die Unternehmen demnach vor allem im Süden der Republik, da Fassbrause bislang vor allem in Nord- und Westdeutschland getrunken werde.

          Weitere Themen

           Lufthansa fliegt aus dem Dax Video-Seite öffnen

          Kursabsturz in Corona-Krise : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Die Corona-Krise hat dem Flugunternehmen schwer zugesetzt. Nun ist die Lufthansa aus dem Kreis der 30 deutschen Aktien Index gerutscht. Mit der Deutschen Wohnen schafft es erstmals seit 14 Jahren wieder ein Unternehmen aus der Hauptstadt in den Dax.

          Topmeldungen

          Zentrales Beweismittel fehlt : Die Taktik der Ermittler im Fall Maddie

          Die Beweislage gegen Christian B. ist dünn. Ziel der Ermittler ist es, Zeit zu gewinnen und mögliche weitere Vorwürfe zu erkennen. So soll er notfalls auch ohne handfeste Beweise im Fall Maddie dauerhaft ins Gefängnis gebracht werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.