https://www.faz.net/-gqe-9f06r

Mobilfunknetze und Co. : Verschläft Deutschland die Digitalisierung?

Für ihn zählt vor allem eines: Giga. Hannes Ametsreiter, der Deutschlandchef von Vodafone, im F.A.Z.-Gespräch. Bild: Stefan Finger

Vodafone-Deutschland-Chef Ametsreiter bescheinigt der deutschen Wirtschaft Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. Sein eigenes Unternehmen sieht er hingegen als „coolen Performer“.

          4 Min.

          Wer mit Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter spricht, kommt an einem Begriff nicht vorbei: Giga. Vodafone ist die „Gigabit-Company“ schlechthin, hat gerade die ersten „Gigabit-Cities“ Nürnberg und Landshut angeschlossen und den Startschuss für das anstehende „Gigabit-Zeitalter“ gegeben. Gigabit, das steht für schnellstes Surfen im Internet, für rasante Datenübertragungen mit einem Tempo von mindestens einem Gigabit je Sekunde. Vor allem eines soll in den Köpfen hängenbleiben: Vodafone, das ist das Unternehmen, das Deutschland damit in die digitale Zukunft bringt.

          Thiemo Heeg
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Dafür drehte der Konzern zuletzt mächtig auf. Am vergangenen Donnerstag besuchte Ametsreiter den Lift-Testturm von Thyssen-Krupp in Rottweil und erörterte mit Spartenchef Andreas Schierenbeck die weitere Zusammenarbeit im Internet der Dinge. Am Freitag trat er gemeinsam mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in Nürnberg auf und ließ sich von dem Wahlkämpfer überschwänglich loben: „Bayern erhält als erstes Bundesland Gigabit-Anschlüsse über das Kabelnetz von Vodafone – ein guter Tag für den Gigabit-Ausbau im Freistaat.“ Am Montag wurde in Aldenhoven bei Aachen „Cermcity“ eröffnet – eine Testumgebung der RWTH Aachen, in der auf 400.000 Quadratmetern das autonome und vernetzte Fahren in komplexen städtischen Verkehrssituationen erforscht wird. Mittendrin natürlich: Vodafone als Anbieter schneller Mobilfunkverbindungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Modedesigner Wolfgang Joop zu Gast bei ,,Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum in Staffel 16

          Sexueller Missbrauch : Die Opfer der Mode

          Lange sah man nur den schönen Schein. Jetzt wird langsam offenbar, dass auch in der Modeszene oftmals Missbrauch herrschte. All das kommt hoch, weil Wolfgang Joop sich verplappert hat.