https://www.faz.net/-gqe-a6pj9

Mehr Verlust als Umsatz : Hannover Messe 2021 nur digital

  • -Aktualisiert am

Die Eingangstüren des Messegeländes bleiben auch 2021 noch geschlossen. Bild: dpa

Zum zweiten Mal in Folge wird keine Präsenzmesse in Hannover stattfinden. Der Verlust liegt in diesem Jahr deutlich über dem Umsatz.

          1 Min.

          Auch im kommenden Jahr wird es auf dem Messegelände in Hannover keine Hannover Messe geben. Sie fällt damit zum zweiten Mal nacheinander aus. Für die größte Investitionsgüterschau der Welt wird es einen digitalen Ersatz geben. Eine Präsenzmesse ist nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Messe AG, Jochen Köckler, „nicht zu realisieren und auch nicht zu verantworten“. Als Ersatz sollen ein Konferenzprogramm, Möglichkeiten der digitalen Produktpräsentation sowie eine Plattform für Online-Kontakte angeboten werden.

          Die Deutsche Messe AG in Hannover ist hart von der Pandemie betroffen. Der Umsatz beläuft sich im laufenden Jahr auf 95 Millionen Euro nach 346 Millionen Euro im Vorjahr. Wenn man berücksichtigt, dass in den 95 Millionen Euro etwa 30 Millionen Euro für eine auf dem Messegelände errichtete Notklinik mit knapp 500 Betten enthalten sind, fällt der Umsatz mit Messen ziemlich schmal aus. Der Verlust liegt in diesem Jahr mit 103 Millionen Euro deutlich über dem Umsatz. Die Messegesellschaft wird einen Kredit über 122 Millionen Euro aufnehmen, der weitgehend von den Eigentümern, der Stadt Hannover und dem Land Niedersachsen, verbürgt wird. Die beiden Eigentümer schießen zudem jeweils 10 Millionen Euro Eigenkapital in die Deutsche Messe AG ein. Die Messegesellschaft geht davon aus, die Kurzarbeit über weite Teile des kommenden Jahres ausdehnen zu müssen. Mit dem Betriebsrat ist vor wenigen Tagen vereinbart worden, bis 2027 das Personal von 738 auf 525 Vollzeitstellen zu reduzieren.

          Die Deutsche Messe in Hannover ist die dritte Messegesellschaft mit konkreten Zahlen zum Geschäftsjahr 2020. Die Messe Frankfurt wird in diesem Jahr 250 Millionen nach 736 Millionen Euro umsetzen und erstmals seit vielen Jahren einen nicht näher bezifferten Verlust in dreistelliger Millionenhöhe ausweisen. Der Umsatz der Messe Düsseldorf ist um 65 Prozent auf 119 Millionen Euro gefallen, nach 378 Millionen Euro im Vorjahr. Der Verlust der Düsseldorfer Messegesellschaft in diesem Jahr belaufe sich auf 65 Millionen Euro. Alle Messegesellschaften verlängern ihre Kurzarbeit. Alle gehen davon aus, dass im ersten Quartal 2021 keine Messen auf ihrem Gelände stattfinden werden. Die entsprechenden Veranstaltungen sind in der Regel auf die Zeit nach April verschoben worden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf sogenannten Totimpfstoff.

          Zu Gast bei Farage : Trump wirft Johnson „riesigen Fehler“ vor

          Donald Trump ist auf GB News bei Nigel Farage zu Gast. Er ätzt dort über Windräder, Herzogin Meghan und den vermeintlich nach links gerückten britischen Premierminister Boris Johnson.

          Spezialschulen für IT : Russlands Hort für Hochbegabte

          Unter jungen Russen sind IT-Berufe sehr beliebt. Die besten von ihnen werden an Spezialschulen ausgebildet. Die Anforderungen dort sind hart, der Stundenplan eng getaktet. Später verlassen viele Absolventen ihr Land.