https://www.faz.net/-gqe-9xxk7

Bislang keine Engpässe : Medizintechnikhersteller B. Braun kann noch liefern

Der Medizintechnikhersteller B. Braun stellt unter anderem Infusionslösungen her. Bild: Frank Röth

Das Melsunger Traditionsunternehmen verzeichnet zwar Schwierigkeiten in der Logistikkette – Lieferprobleme gibt es aber noch nicht. Vorstandschefin Anna Maria Braun mahnt jedoch: „Das kann sich von Tag zu Tag ändern.“

          2 Min.

          Der Medizintechnikhersteller B. Braun aus Melsungen in Nordhessen ist derzeit gut aufgestellt, um in der Corona-Krise weiterhin lieferfähig zu sein. „Wir prüfen unsere Lieferketten, um auch die Versorgung mit Rohstoffen sicherzustellen“, sagte Vorstandschefin Anna Maria Braun während der virtuellen Bilanzpressekonferenz am Freitag. Dafür stehe man in engem Austausch mit den Behörden. „Stand heute ist die Versorgung gesichert. Man muss aber auch ganz klar sagen, das kann sich von Tag zu Tag ändern“, betonte sie. „Unsere Logistik in Melsungen und anderen Standorten ist sehr gefordert, um alle Aufträge abzuarbeiten“, sagte die Gründernachfahrin weiter. Beschäftigte arbeiteten unter hohem Einsatz an den Wochenenden, auch Auszubildende und Vertriebsmitarbeiter, die nicht mehr zu Kunden führen, packten mit an.

          Ilka Kopplin

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Man suche zudem den Austausch mit der Politik in Berlin, damit diese für offene Grenzen eintritt, ergänzte Vorstandsmitglied Meinrad Lugan. Er verwies auf die Grenze zu Polen, an der sich lange Staus gebildet hatten und Lastwagen nicht mehr durchgekommen waren. „Wir sehen außerdem steigende Transportkosten, vor allem im Schiffsverkehr nach Asien“, ergänzte Finanzchefin Annette Beller. Man arbeite jedoch in mehreren Krisenstäben und entwickle entsprechende Maßnahmen, da man sich als Teil der kritischen Infrastruktur auch der besonderen Verantwortung bewusst sei, sagte Braun.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fall Maddie McCann : An der Tür hängt kein Schild mehr

          Steckt der Deutsche Christian B. hinter dem Verschwinden von Madeleine McCann? Und hat er gar noch weitere Opfer? Eine Spurensuche an der Algarve, in England und in Deutschland.
          Vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

          Daimler-Betriebsratschef sauer : „Die SPD-Spitze hat es nicht verstanden“

          Der Verzicht auf eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor treibt einen Keil zwischen Gewerkschaften und SPD. Die IG-Metall spricht von einem „massiven Vertrauensverlust“, Daimler-Betriebsratschef Brecht ist „stinksauer“. Die SPD schießt scharf zurück.