https://www.faz.net/-gqe-9mgue

Elektro-Gruppe : Mediamarkt-Saturn streicht hunderte Stellen

  • Aktualisiert am

Ein Schild mit dem Schriftzug von Media Markt, aufgenommen auf einem Gebäude auf dem Gelände der Firmenzentrale der Media-Saturn-Gruppe. Bild: dpa

„Eine mittlere dreistellige Zahl“ – so viele Arbeitsplätze dürften dem Rotstift zum Opfer fallen. Mutterkonzern Ceconomy will die Kosten senken, um im Wettbewerb mit der Online-Konkurrenz zu bestehen.

          Mitarbeiter der kriselnden Elektronikhandelskette Mediamarkt-Saturn streicht hunderte Stellen müssen um ihre Jobs bangen. Der Mutterkonzern Ceconomy und der europäische Marktführer setzen den Rotstift an und wollen hunderte Stellen vor allem in den Verwaltungen streichen, kündigte der Vorstand am Dienstag an. MediaMarktSaturn-Chef Ferran Reverter wollte keine genauen Daten nennen, sondern erklärte: „Es wird wohl eine mittlere dreistellige Zahl sein.“ Die Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern seien noch am Anfang und dürften Wochen oder Monate dauern.

          Am Montagabend hatte der Vorstand mitgeteilt, die Sach- und Personalkosten um 110 bis 130 Millionen Euro im Jahr senken zu wollen. Das Effizienzprogramm soll ab dem Geschäftsjahr 2020/21 voll greifen. Die Aufwendungen von 150 bis 170 Millionen Euro sollen sich nach den Angaben der seit März amtierenden Finanzchefin Karin Sonnenmoser in eineinhalb Jahren wieder eingespielt haben. Bei den Anlegern stießen die Sparpläne auf Zustimmung: Die SDax-Titel legten um mehr als zehn Prozent zu.

          „Wir müssen handeln“, betonte der seit März amtierende Ceconomy-Chef Jörn Werner in einer Telefonkonferenz mit Blick auf die schwindende Profitabilität. „MediaMarktSaturn hat seine Potenziale nicht voll ausgeschöpft.“ Die Organisation sei zu komplex, ineffizient und die Rollen unklar. Die Verwaltungskosten allein in Deutschland seien mit rund 500 Milionen Euro zu hoch. „Geschäftsmodell, Organisation und Personal müssen an der Kundenstruktur ausgerichtet werden.“ Neben der Digitalisierung müsse der Einkauf zentralisiert, Lieferketten und Logistik abgestimmt werden.

          MediaMarktSaturn steht im erbitterten Wettbewerb mit Online-Konkurrenten wie Amazon, zudem kämpft die Kette mit hausgemachten Problemen.

          CECONOMY ST

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Indien verbietet E-Zigaretten Video-Seite öffnen

          Todesfälle durch Vaping : Indien verbietet E-Zigaretten

          In letzter Zeit kam es aber vermehrt zu Lungenkrankheiten und sogar Todesfällen, die Ärzte auf das sogenannte Vaping zurückführen. Viele Regierungen stören sich auch daran, dass die Industrie gezielt Jugendliche anspricht.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.