https://www.faz.net/-gqe-a5t4g

Neuer Partner : Matthias Schellenberg geht zum Bankhaus M.M. Warburg

Bild: obs

Der frühere Vorstandschef des Bankhauses Merck Finck wechselt in die Hamburger Privatbank. Die wird gerade von einem Skandal erschüttert.

          1 Min.

          Die von einem Cum-Ex-Skandal erschütterte Hamburger Privatbank M.M. Warburg & Co erweitert ihre Geschäftsführung um einen vierten Partner. Der 56 Jahre alte Matthias Schellenberg, früher im Vorstand von UBS Deutschland und im Juni 2020 als Vorstandsvorsitzender der Münchener Bank Merck Finck ausgeschieden, werde das Segment Markets and Institutional Banking verantworten, teilte M.M. Warburg am Montag mit. Zu Schellenbergs Ressort gehören damit nicht nur das durchaus renommierte Research mit Analysen zur Volkswirtschaft und zu Aktien, sondern auch die Handelsabteilung der Warburg-Bank.

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Dort fanden in der Vergangenheit umfangreiche Geschäfte mit Aktien rund um den Dividendenstichtag statt, für die sich Warburg Kapitalertragsteuer erstatten ließ. Im ersten Strafprozess vor dem Landgericht Bonn ordnete die Strafkammer die Einziehung von 176 Millionen Euro Vermögen von Warburg an, die an dem Verfahren Nebenbeteiligte war. Gegen dieses Urteil hat Warburg Revision eingelegt.

          Ein neuer Strafprozess läuft

          In einem weiteren Prozess wird einem früheren Generalbevollmächtigten der Privatbank in 13 Fällen besonders schwere Steuerhinterziehung vorgeworfen, die Staatsanwaltschaft beziffert den Schaden auf 325 Millionen Euro. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Die Warburg-Gesellschafter Christian Olearius und Max Warburg haben sich vorsorglich verpflichtet, bei Bedarf Kapital in die Bank nachzuschießen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 20. Januar in Berlin

          Grenzkontrollen in der EU : Brüssel hat Merkels Warnschuss gehört

          Die Bundeskanzlerin droht angesichts der schnellen Verbreitung der neuen Virusvariante mit Grenzkontrollen. Sie will in der EU eine Testpflicht für Pendler aus Hochrisikogebieten durchsetzen. Diese Gebiete müssten aber erst einmal definiert werden.

          Nawalnyjs Blockbuster : Der Held kämpft in der Zelle

          Am orthodoxen Epiphaniasfest taucht auch Putin im Eiswasser unter, wie es Gläubige tun, um ihre Sünden abzuwaschen. Ist die Farbe seiner Badehose eine Anspielung auf Alexej Nawalnyj? Der Kremlkritiker inszeniert einen lebensgefährlichen Blockbuster.
          Die Burg Hohenzollern bei Bisingen (Baden-Württemberg)

          Hohenzollern-Ansprüche : Freispruch oder Klage

          Eigentlich ganz einfach: Der Kulturausschuss in Potsdam berät über die Hohenzollern-Ansprüche. Doch während die einen zum Verhandlungsstand vom Dezember 2018 zurückkehren wollen, haben andere genug vom Reden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.