https://www.faz.net/-gqe-vf25

Machtwechsel bei der Metro : Haniel macht die Metro zur Großbaustelle

  • Aktualisiert am

Das System der Cash-and-carry-Märkte brachte Metro-Gründer Otto Beisheim aus Amerika mit Bild: dpa

Die Familie Haniel übernimmt die Macht beim Düsseldorfer Einzelhandelskonzern. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Joachim Körber verlässt das Haus. Sein Nachfolger Eckhard Cordes dürfte die Metro umbauen. Ein FAZ.NET-Spezial.

          1 Min.

          Metro, Real, Saturn, Mediamarkt oder Kaufhof? Welche Ketten werden in der Metro-Welt verbleiben? Die Börse hat die Machtübernahme der Haniels bei der Metro und den darauf folgenden Wechsel im Vorstandsvorsitz mit einem deutlichen Kursgewinn honoriert. Sie erwarten, dass der neue Vorstandschef Eckhard Cordes den Konzern auf die rentabelsten Einheiten konzentriert und sich von renditeschwachen Tochtergesellschaften oder von Teilen seines reichhaltigen Immobilienbesitzes trennt. Der Gründer der Metro, Otto Beisheim, hat einen Großteil seines Einflusses eingebüßt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Auf sich allein gestellt: Migranten im spanischen Lepe

          Asylbewerber ohne Hilfe : Nach Spanien kommen kaum noch Migranten

          Vor der Corona-Krise landeten zeitweilig nirgendwo in Europa so viel Migranten wie in Spanien. Jetzt kommen nur sehr wenige. Die 120.000 Asylbewerber, die sich bereits im Land befinden, sind nun auf sich allein gestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.