https://www.faz.net/-gqe-pw22

Luftfahrt : Soviele Flugreisende wie noch nie

  • Aktualisiert am

Deutliche Zuwächse bei Auslandsflügen haben die Zahl der Fluggäste in Deutschland im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert steigen lassen. Auch im Frachtverkehr verbuchten die Flughäfen ein klares Plus.

          1 Min.

          Durch einen Passagier-Boom bei den Auslandsflügen hat der deutsche Luftverkehr im vergangenen Jahr ein neues Rekordniveau erreicht. Zudem wurde mehr Fracht abgefertigt. Auf deutschen Flughäfen starteten und landeten 135,8 Millionen Fluggäste, das waren 9,3 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2003. Das berichtete das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden. In den Jahren 2001 und 2002 war der Passagierverkehr vor allem wegen der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den Vereinigten Staaten zurückgegangen.

          Das Wachstum wurde im vergangenen Jahr ausschließlich von der großen Nachfrage nach Flügen vom und ins Ausland getragen. Während auf innerdeutschen Strecken die Zahl der Passagiere mit 21,1 Millionen nahezu stagnierte, wuchs die Zahl der Auslands-Fluggäste um gut 11 Prozent auf 114,5 Millionen.

          Zuwachs am Flughafen München stärker als in Frankfurt

          Wichtigstes Ziel für Reisende blieb Europa mit 87,5 Millionen Passagieren. Besonders hohe Zuwachsraten verbuchten die deutschen Flughäfen bei Flügen von und nach Afrika mit einem Plus 19,7 Prozent sowie Asien mit einem Nachfrageschub von 21 Prozent. Auch die Nachfrage nach Zielen in Nord-, Mittel- und Südamerika wuchs insgesamt um einen zweistelligen Prozentsatz. Nur Flüge von und nach Australien waren mit einem Minus von 4,4 Prozent weniger gefragt.

          Der größte deutsche Flughafen in Frankfurt steigerte die Zahl der Passagiere um 5,6 Prozent auf 50,7 Millionen Menschen. Zweistellig baute der zweitgrößte Flughafen in München sein Geschäft um 11,1 Prozent auf 26,6 Millionen Fluggäste aus. Allerdings ist München kürzer am Markt und hat entsprechend größeren Nachholbedarf.

          Frachtverkehr vor allem nach Asien stark gestiegen

          Die deutschen Flughäfen fertigten aber nicht nur mehr Passagiere, sondern auch mehr Fracht ab. Im vergangenen Jahr stieg die eingeladene Frachtmenge auf den deutschen Flughäfen gegenüber dem Vorjahr um 13,5 Prozent auf rund 1,38 Millionen Tonnen. Die ausgeladene Menge erhöhte sich sogar um 16,5 Prozent auf knapp 1,33 Millionen Tonnen. Auch hier schnitt der Auslandsverkehr überdurchschnittlich ab. Insbesondere der Frachtverkehr mit Asien stieg besonders stark.

          Dagegen nahm die Luftpost um 6,9 Prozent auf 137.500 Tonnen ab. Für die Statistik wurden 25 deutsche Verkehrsflughäfen ausgewertet.

          Weitere Themen

          Umpacken im Kopf

          Flugscham : Umpacken im Kopf

          „Klimaneutral“ ist das neue „billig“ in der Luftfahrt – aber ob das mit Verboten, Anreizen oder Bäumepflanzen erreicht wird, ist unklar.

          5G treibt den Stromverbrauch

          Digitalisierung : 5G treibt den Stromverbrauch

          Das schnelle 5G-Netz benötigt Server und Speicher, die große Strommengen verbrauchen. Der Energiekonzern Eon rechnet sich deswegen schon gute Geschäfte aus.

          Topmeldungen

          Das israelische Parlament

          Regierungsbildung in Israel : Parlament stimmt für seine Auflösung

          Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres sind die israelischen Bürger zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen. Der Wahlkampf wird sich vermutlich vor allem um eines drehen: die Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Netanjahu.
           „Mit diesen Leuten haben wir nichts zu tun“: Michael Kretschmer über die AfD

          Tabubruch in Sachsen : CDU für Koalition mit Grünen und SPD

          Auf einem Sonderparteitag stimmt Sachsens CDU mit großer Mehrheit für ein Regierungsbündnis mit Grünen und SPD. Nicht immer erntet Michael Kretschmer dabei so viel Beifall wie für seine Attacke gegen die AfD.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.