https://www.faz.net/-gqe-9r1bn

Lohnausfall und Managergehalt : Wie viel Betriebsräte verdienen dürfen

  • -Aktualisiert am

Der Fall des VW-Betriebsratschef Osterloh (links) hat die Debatte um die Gehälter im ehrenamtlichen Betriebsrat neu entfacht. Er soll die Vergütungen für die Betriebsräte des Unternehmens unrechtmäßig in die Höhe getrieben haben. Bild: dpa

Betriebsräte arbeiten ehrenamtlich – eigentlich. Denn nach dem Lohnausfallprinzip müssen sie gemäß vergleichbarer Arbeitnehmer bezahlt werden. Das heißt auch, dass das Gehalt dem eines Managers entsprechen kann. Ein Gastbeitrag.

          2 Min.

          Die angemessene Vergütung von Betriebsräten ist ein heikles Thema, vor allem rechtlich. Vor diesem Hintergrund haben die Berichte über die Ermittlungen gegen den Gesamtbetriebsratsvorsitzenden von VW – Bernd Osterloh – ein großes Medienecho entfacht. Im Raum steht dabei eine Strafbarkeit wegen Beihilfe zur Untreue, da Osterloh mutmaßlich am Zustandekommen überhöhter Vergütungsvereinbarungen an Mitglieder des Betriebsrats beteiligt gewesen sein soll.

          Der strafrechtliche Vorwurf steht und fällt mit der These einer unangemessenen Vergütung. Diese primär arbeitsrechtliche Frage ist äußerst komplex und sorgt daher ihrerseits für einige Verwirrung in den Vorstandsetagen und Personalabteilungen. Nicht gänzlich unberechtigt ertönt immer nachhaltiger der Appell an den Gesetzgeber, den Themenkomplex neu zu gestalten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.

          Günstig und wiederverwendbar : Sicherer unterwegs mit FFP2-Masken

          In der Corona-Krise schlägt jetzt die Stunde der FFP2-Maske, die nicht nur die Mitmenschen, sondern auch den Träger selbst vor Viren schützt. Apotheker-Preise muss dafür niemand zahlen, und mehrmals verwenden kann man sie auch.
          Angela Merkel spricht mit den Staats- und Regierungschefs der G-7-Staaten in Garmisch-Partenkirchen.

          Geschlechtergerechte Sprache : Die Siegerin bleibt Zweite

          Auf den Kanzler kommt es an: Es liegt im Interesse der Frauen, dass Frauen und Männer in der Sprache mit einem gemeinsamen Geschlecht benannt werden. Ein Gastbeitrag.