https://www.faz.net/-gqe-a952y

Über Berliner Start-up : Autos leasen bei Lidl

Das angebotene Auto in einer Fotomontage von Lidl Bild: Unternehmen

Vor dem Feierabend noch schnell zum Discounter: Neben Eiern, Butter und Milch gibt es dort nun auch Autos.

          1 Min.

          Die Discounter-Kette Lidl nutzt ihre Internet-Präsenz, um den Kunden künftig Autos zum Leasen anzubieten. Gestartet wurde diesen Montag mit einem Kia Stonic Vision. Das angebotene Modell, ein sogenanntes City-SUV, ist schwarz, hat einen 100-PS-Motor und verbraucht laut offiziellen Angaben 5,2 Liter Benzin, was 120 Gramm CO2-Ausstoß verursacht. 

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Der Leasinggeber ist nicht Lidl selbst, sondern Sixt Leasing. Vermittelt wird das Geschäft über das Berliner Start-up Vehiculum, das sich als Plattform für eine ganze Palette von Leasing-Angeboten etabliert hat und auf einen Außenumsatz von mittlerweile mehr als 500 Millionen Euro kommt.

          Man habe nun mit Lidl eine unbefristete Zusammenarbeit vereinbart, heißt es bei Vehiculum. In welchen Abständen wie viele Autos welcher Marken über Lidl angeboten werden, will man aber noch nicht verraten.

          Einen ersten Testballon hatten die Partner vor zwei Jahren gestartet, damals mit einem Fiat 500, von dem innerhalb einer Woche 1000 Stück losgeschlagen wurden. Lidl bietet die Autos über die eigene Internetseite an, die in den vergangenen sechs Monaten fast 28 Millionen Visits hatte, sowie über die Lidl-App, die im Play-Store mehr als 10 Millionen Downloads verbucht.  

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joe Biden und der Klimagipfel : Die beste Klimapolitik ist global

          Seit 30 Jahren wird mit ambitionierten Politiken auf Staatenebene der Eindruck vermittelt, man verzeichne Fortschritte im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Diese Suggestion gelingt nur, wenn man die entscheidende Kennziffer vernachlässigt.

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Boris Johnson am Mittwoch im Unterhaus

          Johnsons Pläne : Kommt die Covid-Pille?

          Der britische Premierminister will den Bürgern mit Hilfe von Impfpässen das Reisen erleichtern. Von Herbst an soll es darüber hinaus eine Pille gegen die Covid-Infektion geben.
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki spricht während einer ökumenischen Andacht in Düsseldorf am 20. Februar 2021.

          Kirche und Missbrauch : In Woelkis Schatten

          Beim Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche ging es zuletzt nur noch um Kardinal Woelki und das Erzbistum Köln. Wie gehen andere Bistümer mit Missbrauchsgutachten und Betroffenen um?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.