https://www.faz.net/-gqe-9lnl5

Altes Handwerk : Perlmutt für die Trompete

  • -Aktualisiert am

Waldemar Eschner in der Perlmuttwerkstatt Cedros in Sigmaringen Bild: Verena Müller

In Sigmaringen steht die letzte deutsche Perlmutterschleiferei. Neben Schmuck wird es für Bekleidung und die Musikindustrie verwendet. Die Rohstoffbeschaffung ist schwierig – und die Konkurrenz aus Asien hart.

          2 Min.

          Bei einem Strandspaziergang entdeckt man ab und zu Muscheln, die auf der Innenseite ihrer Schale bunt schillern, wenn sie der Betrachter in die Sonne hält. Das, was da in all seinen Schattierungen so glänzt, ist Perlmutt. Aber nur der Laie benutzt das Wort Perlmutt. Der Fachmann bezeichnet den Werkstoff mit dem irisierenden Glanz als Perlmutter. Ein kleiner, aber feiner sprachlicher Unterschied. Auf den legt auch Raphael Fuss Wert, der bei Deutschlands wohl letzter Perlmutterschleiferei, der Cedros GmbH in Jungnau, einem Stadtteil von Sigmaringen, tätig ist.

          Das Unternehmen der Familie Fuss mit rund 50 Beschäftigten gibt es seit Anfang der 1950er Jahre. Auf dem Hof der kleinen Manufaktur stehen Gitterboxen mit Rohmaterial aus Übersee, das auf seine Bearbeitung wartet. Im Jahr werden rund 10 Tonnen Perlmutter verarbeitet, berichtet der 33 Jahre alte studierte Architekt, der die Bearbeitung des hochwertigen Materials von der Pike auf gelernt hat. Cedros, einst auf die Schmuckindustrie fokussiert, hat sich über die Jahre neue Märkte erschlossen, um im harten Wettbewerb mit der Konkurrenz aus Asien, vor allem China, bestehen zu können. „In Asien werden die gleichen Maschinen eingesetzt. Dort sind aber die Arbeitskräfte günstiger. Dort gibt es große Unternehmen, die industriell fertigen.“ Deshalb setzt Cedros nicht auf Massenartikel, sondern auf kleine Losgrößen für die Schmuckindustrie, Designer oder Musikinstrumentenhersteller. So werden beispielsweise Fingertipps für Saxophone, Klarinetten oder Trompeten aus Perlmutter gefertigt, oder auch Einlagen für Saiteninstrumente, beispielsweise bei Gitarren. Das Unternehmen verarbeitet zudem Edelhölzer und äußerst seltenes fossiles Elfenbein, das von Mammuts aus Sibirien stammt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+