https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/kommentar-zu-bernd-pischetsrieder-als-neuem-daimler-aufsichtsratschef-17083368.html

Daimler-Aufsichtsratschef : Ein alter weißer Mann? Vielleicht ist das genau richtig!

  • -Aktualisiert am

Neuer Daimler-Chefkontrolleur soll Bernd Pischetsrieder werden. Bild: dpa

Elektromobilität, Digitalisierung, chinesische Großaktionäre: Der Daimler-Konzern befindet sich in stürmischer Zeit. Bernd Pischetsrieder könnte helfen. Das Problem ist ein anderes.

          2 Min.

          Richtig, das ist alles andere als ein Generationswechsel an der Spitze des Daimler-Aufsichtsrats, und auch nichts fürs Diversity-Lehrbuch: Da soll also im nächsten Frühjahr ein 73 Jahre alter weißer Mann einen dann fast schon 79 Jahre alten weißen Mann ablösen. Bernd Pischetsrieder heißt der Kandidat für den Posten des Chefkontrolleurs, den der Daimler-Aufsichtsrat aus seinen Reihen als Nachfolger für Manfred Bischoff gekürt hat. Seit 2014 ist Pischetsrieder dort aktiv, ohne damit in der Öffentlichkeit aufgefallen zu sein.

          Zumindest für jene, die nicht so tief drin sind in der Autowelt, klingt das erst einmal verwunderlich: Pischetsrieder, den Namen hat man doch lange nicht gehört, war der nicht mal was im vorigen Jahrtausend? Richtig, damals, in den neunziger Jahren, war Pischetsrieder BMW-Vorstandsvorsitzender.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.