https://www.faz.net/-gqe-96d4x

Niki-Kommentar : Laudas Wagnis

  • -Aktualisiert am

Österreich bekommt mit Niki wieder so etwas wie eine nationale Fluggesellschaft. Aber auf Herrn Lauda hat niemand gewartet.

          1 Min.

          Dieses Finale ist Balsam für Österreichs Volksseele: Niki Lauda hat den Zuschlag für die Überbleibsel der einst von ihm aufgebauten Fluggesellschaft Niki erhalten. Das Land bekommt wieder den Hauch einer nationalen Gesellschaft, nachdem sich die Deutsche Lufthansa Austrian Airlines einverleibt hatte und Lauda selbst Niki an Air Berlin verkauft hatte.

          Nervenaufreibend und wendungsreich war die Verwertung von Niki, doch für Lauda beginnt erst jetzt die harte Arbeit. Die Marke Niki ist so beschädigt, dass Lauda auf den Namen Laudamotion wechselt. Flugzeuge und Startrechte hat er sicher, zum Erfolg fehlen aber Passagiere – eine Vereinbarung mit dem Reisekonzern Thomas Cook wird nicht genügen. Denn das Ferienfluggeschäft leidet seit Jahren darunter, dass es mehr Sitzplätze als Reisende gibt.

          Auf einen zusätzlichen Beförderer wie den wagemutigen Lauda hat niemand gewartet. Sein Kurs führt direkt in einen harten Preiswettkampf hinein. An dem war Air Berlin zugrunde gegangen. Für Urlauber, die günstige Flüge wünschen, bleiben die Aussichten im Sommer 2018 gut, für Unternehmen, die Geld verdienen wollen, schlecht. Die Bereinigung der Kapazitäten im Ferienflug ist vorerst aufgeschoben.

          Timo Kotowski
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Lage auf den Salomonen beruhigt sich leicht Video-Seite öffnen

          Nach tagelangen Unruhen : Lage auf den Salomonen beruhigt sich leicht

          Im Pazifikstaat Salomonen hat sich die Lage in der Hauptstadt Honiara am Samstag etwas beruhigt. Tankstellen, Geschäfte und andere Einrichtungen öffneten wieder, die Lage blieb aber angespannt. Zuvor entwickelte sich ein kleiner Protest zu gewalttätigen Ausschreitungen.

          Tourismus-Schock durch Omikron

          Südafrika im Corona-Taumel : Tourismus-Schock durch Omikron

          Gerade hat die Hauptsaison begonnen, aber nun wurde Südafrika abermals zum Virusvariantengebiet erklärt. Die neue Variante Omikron wurde hier zuerst entdeckt. An den Flughäfen des Landes herrscht Unmut.

          Topmeldungen

          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.
          CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

          Corona-Liveblog : Ziemiak attackiert Scholz für Corona-Management

          Drosten besorgt: Omikron könnte „Immunescape-Variante“ sein +++ FDP-Chef Lindner ganz klar gegen Ausgangssperre +++ Omikron-Verdachtsfälle auch in Essen und Düsseldorf +++ Entwicklungen zur Pandemie im Corona-Liveblog.

          Tod von Virgil Abloh : Er entwarf sogar sein Leben

          Virgil Abloh, einer der wichtigsten Modemacher seiner Generation, ist im Alter von 41 Jahren an Krebs gestorben. Fasziniert hat ihn das Dazwischen von mehreren Welten. Sein Label macht Mode, die man nicht zuordnen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.