https://www.faz.net/-gqe-7hnsf

Kommentar : Balsam für Lufthansa

  • -Aktualisiert am

Die Flugzeuge der Lufthansa sind im Schnitt mehr als elf Jahre alt. Dass die Fluggesellschaft jetzt 59 sparsamere Maschinen bestellt hat, ist gut für die Umwelt und das Unternehmen.

          1 Min.

          Manager der Luftfahrtindustrie denken in langen Zeitspannen, weil sich der Start von Neuheiten oft wegen technischer Pannen verzögert. Bis Passagiere der Lufthansa den Komfort der bestellten Flugzeuge in großem Stil nutzen können, wird es womöglich bis Ende des Jahrzehnts dauern. Immerhin fällt die Milliardenorder für Airbus und Boeing, gemessen an Stückzahl und Auftragswert, höher aus als avisiert.

          Das ist ein Beleg dafür, wie groß der Nachholbedarf von Europas größter Fluggesellschaft geworden ist: Das Alter der Lufthansa-Flotte liegt heute im Schnitt bei mehr als elf Jahren. Fluggeräte von Turkish Airlines (sechs Jahre) oder Emirates (sieben Jahre) ist jünger. Um mit diesen Rivalen im lukrativen Langstreckengeschäft mitzuhalten, war die Einkaufstour seit Jahren überfällig.

          Der Rekordauftrag von 14 Milliarden Euro ist deshalb auch intern ein wichtiges Signal und Balsam für die geschundenen Seelen der 117.000 Lufthanseaten. Denn der vor Jahren eingeschlagene Sparkurs reicht nicht, um gegen aggressive Wettbewerber zu bestehen. Die Zukunftsfähigkeit des Konzerns fußt auch auf einer Flotte, die den sparsamen Einsatz von teurem Treibstoff ebenso wie eine geringe Belastung der Umwelt sicherstellt.

          Ulrich Friese
          (ufe), Beruf & Chance, Wirtschaft

          Weitere Themen

          Harley Davidson gründet Elektromarke

          E-Motorräder : Harley Davidson gründet Elektromarke

          Bislang steht Harley Davidson für den röchelnden Sound seiner Verbrennungsmotoren. Mit der neuen Elektro-Marke will der traditionsreiche Hersteller seinen Führungsanspruch auf dem Feld der elektrischen Zweiräder untermauern.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.