https://www.faz.net/-gqe-a0zm2

Kartellverfahren : Techfirmen in Erklärungsnot

  • Aktualisiert am

Facebooks Machtkonzentration wird nun von amerikanischen Gerichten überprüft. Bild: AP

Haben Facebook, Google, Amazon und Apple zu viel konzentrierte Macht? Das amerikanische Kartellgericht soll die Wettbewerbspraktiken der Tech-Riesen unter die Lupe nehmen.

          1 Min.

          Die Chefs von vier großen Technologiefirmen der Vereinigten Staaten werden Insidern zufolge in einem Wettbewerbsverfahren im Juli im amerikanischen Kongress aussagen. Jeff Bezos von Amazon, Mark Zuckerberg von Facebook, Sundar Pichai von der Google-Mutter Alphabet und Tim Cook von Apple würden am oder rund um den 27. Juli vor dem Rechtsausschuss des Repräsentantenhauses erscheinen, sagten zwei mit dem Vorhaben vertraute Personen am Mittwoch. Von den Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

          Die Regierung in Washington untersucht derzeit die Wettbewerbspraktiken großer Technologiekonzerne. Es wird befürchtet, das sie zu viel Macht haben und Anwendern sowie Konkurrenten schaden.

          Weitere Themen

          Chinas Wirtschaft zieht an

          Einkaufsmanagerindex : Chinas Wirtschaft zieht an

          Sowohl die Industrieproduktion als auch Dienstleistungen haben sich in der Volksrepublik positiv entwickelt. Die Aussichten für die chinesische Wirtschaft könnten jedoch vom Handelskonflikt mit den Vereinigten Staaten getrübt werden.

          Topmeldungen

          Trump und Biden kämpfen um die Wählergunst.

          TV-Duell : Erste Debatte zwischen Trump und Biden

          Die Corona-Krise bestimmte die erste amerikanische Präsidentschaftsdebatte, die weltweit von Millionen Menschen verfolgt wurde. Sowohl Donald Trump als auch Joe Biden teilten massiv gegeneinander aus.
          Shopping-Viertel in Peking: Chinas Oberschicht konsumiert wieder.

          Einkaufsmanagerindex : Chinas Wirtschaft zieht an

          Sowohl die Industrieproduktion als auch Dienstleistungen haben sich in der Volksrepublik positiv entwickelt. Die Aussichten für die chinesische Wirtschaft könnten jedoch vom Handelskonflikt mit den Vereinigten Staaten getrübt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.