https://www.faz.net/-gqe-7gzl1

Kartellverfahren : Ryanair soll Anteile an Aer Lingus verkaufen

  • Aktualisiert am

Gefährdet Ryanair den Wettbewerb durch seine Beteiligung an Aer Lingus? Bild: dpa

Nach Ansicht der britischen Aufsichtsbehörden gefährdet die Beteiligung der Billigfluggesellschaft Ryanair an der irischen Aer Lingus den Wettbewerb im Flugverkehr.

          Die britische Wettbewerbsbehörden haben Ryanair im Ringen um die Übernahme der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus einen schweren Rückschlag versetzt und sogar einen Verkauf von Anteilen gefordert. Die Aufsichtsbehörde erklärte am Mittwoch, der Wettbewerb werde durch die Beteiligung von Ryanair an Aer Lingus substanziell beeinträchtigt. Ryanair müsse deswegen seinen Anteil auf fünf von derzeit 30 Prozent reduzieren.

          Ryanair bezeichnete die Entscheidung als „bizarr und offenbar falsch“ und kündigte Berufung an. Aer Lingus spiele bei den Flugverbindungen zwischen Großbritannien und Irland nur eine untergeordnete Rolle, der Vorwurf der Wettbewerbsgefährdung sei absurd. Damit könnte sich der Rechtsstreit noch Jahre hinziehen.

          Ryanair bemüht sich seit sieben Jahren um Aer Lingus. Erst vor sechs Monaten hatte die EU-Kommission den dritten Versuch von Ryanair-Chef Michael O’Leary blockiert, die irische Gesellschaft zu übernehmen. Aer Lingus begrüßte die Entscheidung der britischen Aufsichtsbehörden.

          Sollte Ryanair seine Anteile verkaufen, könnte ein potentieller Käufer Etihad Airways heißen. Die Fluglinie aus Abu Dhabi kauft seit einiger Zeit verstärkt Anteile europäischer Fluggesellschaften und hält schon jetzt rund drei Prozent der Anteile an Aer Lingus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.