https://www.faz.net/-gqe-9h8pz

Karstadt-Chef im Gespräch : „Wir sind bekannter als Amazon und Zalando“

Stephan Fanderl Bild: Alex Muchnik

Stephan Fanderl muss aus Karstadt und Kaufhof die Deutsche Warenhaus AG formen. Im Interview mit der F.A.Z. spricht er über Sparpläne und die Aufholjagd im Online-Geschäft.

          5 Min.

          Herr Fanderl, die erste große gemeinsame Tagung fand am Wochenende in Köln statt. Ist das als Hinweis auf den künftigen Firmensitz zu verstehen?

          Christine Scharrenbroch

          Freie Autorin in der Wirtschaft.

          Nein, ist es nicht. Es ist eine Wertschätzung der Kaufhofkollegen. Wir hätten uns genauso gut in Essen treffen können. Wir stellen gerade Wirtschaftlichkeitsberechnungen an und verhandeln mit den Städten. Unsere Gesellschafter werden nicht vor Anfang des kommenden Jahres eine Entscheidung zwischen dem Kaufhof-Hauptsitz in Köln und der Karstadt-Zentrale in Essen treffen. Jedem ist klar, dass wir nichts doppelt machen können. Es wird eine wirtschaftliche und vernünftige Entscheidung werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.