https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/karstadt-chef-uns-kennen-mehr-deutsche-als-amazon-15920999.html

Karstadt-Chef im Gespräch : „Wir sind bekannter als Amazon und Zalando“

Stephan Fanderl Bild: Alex Muchnik

Stephan Fanderl muss aus Karstadt und Kaufhof die Deutsche Warenhaus AG formen. Im Interview mit der F.A.Z. spricht er über Sparpläne und die Aufholjagd im Online-Geschäft.

          5 Min.

          Herr Fanderl, die erste große gemeinsame Tagung fand am Wochenende in Köln statt. Ist das als Hinweis auf den künftigen Firmensitz zu verstehen?

          Christine Scharrenbroch
          Freie Autorin in der Wirtschaft.

          Nein, ist es nicht. Es ist eine Wertschätzung der Kaufhofkollegen. Wir hätten uns genauso gut in Essen treffen können. Wir stellen gerade Wirtschaftlichkeitsberechnungen an und verhandeln mit den Städten. Unsere Gesellschafter werden nicht vor Anfang des kommenden Jahres eine Entscheidung zwischen dem Kaufhof-Hauptsitz in Köln und der Karstadt-Zentrale in Essen treffen. Jedem ist klar, dass wir nichts doppelt machen können. Es wird eine wirtschaftliche und vernünftige Entscheidung werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.
          Noch läuft es: Das Kernkraftwerk Isar 2 in der Nähe von Landshut

          Atomenergie : Habecks Kehrtwende reicht nicht

          Der Wirtschaftsminister lässt zwei Atomkraftwerke länger laufen. Was Deutschland wirklich braucht, ist eine unideologische Politik, die viel weiter geht.