https://www.faz.net/-gqe-98lav

Junge Unternehmer : Umzingelt von Formularen

Sarna Röser, Chefin des Verbands Junge Unternehmer Bild: Verband Junge Unternehmer/Anne Großmann

Mehr Silicon-Valley-Geist und Skype-Telefonate, die nicht stocken: Was wünschen sich junge Unternehmer von Deutschland?

          3 Min.

          Wenn Sarna Röser über das Unternehmen ihrer Eltern spricht, dann muss sie selbst ein wenig schmunzeln. „So richtig Old Economy“ sei das. Die Röser GmbH aus Mundelsheim (zwischen Stuttgart und Heilbronn) stellt Betonrohre für den Tiefbau her. Solche Rohre verbergen sich überall unter den Straßen, durch sie fließt das Abwasser der Haushalte. Rund 50 Mitarbeiter arbeiten in dem Betrieb, sie erwirtschaften einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Ein typischer deutscher Mittelständler.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Röser selbst arbeitet in einer Beratungsgesellschaft, die ebenfalls zum Unternehmen gehört. Demnächst wird sie allerdings häufiger in Berlin anzutreffen sein. Denn seit kurzem steht die Dreißigjährige dem Verband der Jungen Unternehmer vor, will für die Interessen ihrer Generation im Politikbetrieb werben. Der tut, so sieht es zumindest Röser, bislang nicht allzu viel dafür, um junge Menschen fürs Unternehmertum zu begeistern – im Gegenteil. „Als Unternehmer muss man sich oft verteidigen. Da braucht es ein dickes Fell.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.