https://www.faz.net/-gqe-7u7ue

Apple : Über 10 Millionen iPhones am ersten Wochenende verkauft

  • Aktualisiert am

Schlange vor dem Frankfurter Apple Store am Freitag Bild: Gilli, Franziska

Apple hat am ersten Wochenende nach eigener Aussage einen neuen Verkaufsrekord geschafft. Von den neuen iPhone-Modellen seien seit Freitag mehr als zehn Millionen Stück verkauft worden.

          1 Min.

          Drei Tage nach dem Verkaufsstart des neuen iPhone 6 meldet Apple einen Rekordabsatz für das erste Wochenende. Insgesamt seien bereits über 10 Millionen Modelle des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus verkauft worden. Im vergangenen Jahr – als die Vorgängermodelle 5s und 5c herauskamen - wurden lediglich 9 Millionen Geräte am ersten Wochenende verkauft.

          Nach Aussagen von Konzernchef Tim Cook hätten sogar noch mehr verkauft werden können, wenn es keine Lieferengpässe gegeben hätte. Die neuen Modelle waren am Wochenende vielerorts ausverkauft, bei Online-Bestellungen gibt es mehrere Wochen Wartezeit.

          Apple iPhone 6 : Das kann das neue iPhone

          Cook hatte die neue iPhone-Generation vor knapp zwei Wochen vorgestellt. Zum Verkaufsstart vergangenen Freitag bildeten sich dann vor Apple-Geschäften rund um die Welt lange Schlangen. Zunächst sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Deutschland, Australien, Japan, Hongkong, Singapur, Frankreich, Großbritannien, den USA und Kanada erhältlich. In rund 20 weiteren Ländern kommen die Multimediahandys diesen Freitag in die Läden.

          Die Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügen über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll (knapp zwölf und knapp 14 Zentimeter), das Vorgängermodells hatte eine Größe von vier Zoll. Damit schließt sich der Konzern dem Branchentrend zu Smartphones mit immer größeren Displays an. Diese sogenannten Phablets verbinden Elemente von Tabletcomputern und Smartphones, der Name ist eine Wortschöpfung aus Phone und Tablet. Zu den Neuheiten gehört außerdem der mobile Bezahldienst Apple Pay, der iPhones zu elektronischen Geldbörsen machen soll.

          Bei der Produktpräsentation hatte Apple auch seine erste Computeruhr enthüllt. Die Apple Watch soll über eine Drahtlosverbindung mit dem iPhone zusammenwirken und verschiedene Funktionen des Multimediahandys übernehmen können. Die Smartwatch kommt aber erst Anfang kommenden Jahres in den Handel

          Weitere Themen

          Neue Energielabels für Haushaltsgeräte

          EU-Regelung : Neue Energielabels für Haushaltsgeräte

          Ab heute gelten für Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernseher die neuen EU-Kennzeichen für die Energiestufen A bis G. Zudem müssen Hersteller Ersatzteile künftig bis zu zehn Jahren vorrätig halten und Reparaturinformationen mitliefern.

          Topmeldungen

          Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, mit einem Fläschchen Impstoff von Astra-Zeneca

          In Großbritannien : Eine vernünftige Öffnungsstrategie

          Der britische Premierminister hat einen Plan für die Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgelegt. Das Vorgehen seiner Regierung zeigt: Wer schneller impft, kann früher öffnen.
          Anne Will diskutiert in ihrer Sendung am 28. Februar 2021 mit ihren Gästen über die Frage: „Die große Ratlosigkeit – gibt es einen Weg aus dem Dauer-Lockdown?“

          TV-Kritik: „Anne Will“ : Warten auf die ganz andere Idee

          Anne Will setzt auf den Schlauberger-Effekt, wenn sie ihre Gäste nach Wegen aus dem Lockdown fragt. Sie diskutieren innovative Apps und ethische Expertisen. Und versuchen Merkels Inzidenz-Maxime zu widerlegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.