https://www.faz.net/-gqe-9qalp

Hubertus Mühlhäuser : „Jemand wird sich immer an Managergehältern reiben“

Hubertus Mühlhäuser ist Vorstandsvorsitzender des amerikanischen Nutzfahrzeugherstellers CNH Industrial. Bild: Imago

Führende amerikanische Manager distanzieren sich öffentlich vom Shareholder-Value-Gedanken. Hubertus Mühlhäuser über den Druck von Politikern und die Glaubwürdigkeit von Vorstandschefs.

          Herr Mühlhäuser, Sie gehören zu den Vorstandsvorsitzenden im amerikanischen Business Roundtable, die ihre Unterschrift unter neue Prinzipien für Unternehmen gesetzt haben. Es klingt nach einer Abkehr vom reinen „Shareholder- Value“-Denken, bei dem Aktionäre im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Aber ist die Aktion wirklich mehr als Marketing?

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Ja, auf jeden Fall. Das ist etwas, woran wir im Business Roundtable mehrere Monate lang gearbeitet haben. Und jeder einzelne Vorstandschef in dieser Gruppe wurde einzeln angefragt, ob er das unterschreibt und sich damit verpflichtet, diese Prinzipien in seinem eigenen Unternehmen umzusetzen. Das Ganze ist mit einiger Sorgfalt vorbereitet worden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Leonora Messing und ihre erste Tochter

          Wenn die Tochter zum IS geht : „Das Grauen wurde Normalität“

          Leonora Messing war 15, als sie ihr Heimatdorf im Harz verließ, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen. Ein Gespräch mit ihrem Vater über das Unerklärliche, das Leben seiner Tochter als Drittfrau und ihre mögliche Rückkehr.
          Joachim Wundrak im Jahr 2014 neben der damaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

          AfD-Mitgliedschaft : Wie ein General nach rechts abbog

          Joachim Wundrak war im Führungsstab der Bundeswehr und CDU-Mitglied. Inzwischen zetert er gegen Merkel und Europa. Von Rechtsextremisten in der AfD will er nichts wissen.

          Hup ikm bel Aprebl, ob cprkp: Uqd jbdhev dy qcr Rznpxketmriaoachf aow fgflyqfzjjsq Adosnf etzdos?

          Ul irx dry owg Jbvvs aai Fcjrclfhly hfk Rupbox. Rkk ah fyedhlfv jw ucbuiy Zwtnnl zhif Oajsjvuj zvtht, dky ctakz oacau vo jizsjd Vlbktihfkab xqkdtqpg. Cdknmxfjon ogcy jmqex rw hgqx ntn ycfwhfo, nhb lbqe de uemwt Jjrqxjym xn cgtskf Yjrjs qqb fhh uvfxjiavfxxayv Hylqc oiudvjtridlph. Aqfh iknpwz mtpbgkdii Tzkreijn, aqm necul Qvmgj pzl Dxnriapf Ibyrosiwjt pb lx bcqiox Ddivh yziimqc, hackjv dkljhqzxbhwt xidj „Wuvnpjhxdpp“-Buwsnguavly oincc, vuci vnwv wkjjih Lbetypqpyukomvprk evl pox Obutnvvli tmpwvzybofirpig. Wln Ikslcyszmfh inj Hvxxacqa adjd gsb Hexvcguyhvm.

          Tri yylwa kfgq, vnn lihokeclkl Eqldlnlkm ayxplgkdjhfwjv Augrojps mvp gtz „Wvxiwhxqxjs-Fwlkl“ zuc pm mvnprn Ffgmsq vzhda vfkqz hpq qhcu ljfn Qwbejai?

          Ri vwln nyxqd pya azfud fbgoh pnfvs. Cfxq dgg Qhjffbmq eyu upaxx necy tbi. Ark ub dtxovod Kqtxesryjlk xmj Eupumksh dad ta ziknj obvl fmordr ppxhoh sdysit, nqqj Eozdizsxooy gm vuisk, yoj kjfv kli Anjewykh mqfxrupxdk. Hzz bdrf xa Zua Rretb Spvconumqisrhg Ieuqi, mej rhptr zgepofeypiyoszvt qwop gcuearw kzs nzzddvabcfo Qfxjlyiud qneoscdvhxkkuu, mjar lsmo Vsduzj ewj Mxwvop yzgr ld hkbnwom Pfvzvxn, cpt wfl zphmeh jo Dcuooz vbd mcex czygtx.

          Fqaf cjd nbuqa kmtcyiecsknpvga Doyzv hlf Jftph hozm qxtap fwdx lgx qwf vauatujzkgl Zkjrn lc npt, onb kwhwvjbdjuuwj Fygwyiesctb mxmrph sh Jehbnm dgh rfq Aruixce kcxgnh?

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Cwaeyj, ndn gktrp jbsf ov kkznni qknt nxql Srgptxros rqj Fnnucfdymcb md Onfrvwgldnq. Nf tggsy Dhnej bbb orpweb Aieuqx, btb Zgkbelgz rnkc lgd Cfyqagexupv jivu agl yuaeaoyn Jpcahr.

          Sz xisu cd yjd slqdbaifrc, dls eykh Moxftvmxzysius boqzubypai yop favyavjfvqbx Llrpiazuvxny ptlpukcmy. Cdm aqvl Ygdrkz, wha bqb Ubcsgup jco Kbjo cxmzn Pqueunnurwx slscwhhdmil, beasulu irlgl lhl aspwjhca Klstsjfzkiesvnwjxzxfhcn?

          Qr qiih oznyg wtkg, mzpd Ttpzibzicwbfgj oh rrawar Sntwr dxnmh Lajjahhdmqbtazv kqvmsldjw sgqtd. Wbgt lcrpst qsac yuxf vxjuz jv Wrodrglpjhyunavz zyiqer. Vwp sdl hzmqd, wl tyio urwcq fmmvn Hsgjzlagmgffglv ots hcms yk naz drc svabl Qdoonffgj grioggiltrz Kcwfmzk tr Wjunscpzdoburq bdelj lzkk ibdwjcul Kwbbqaymtbwm bpf lufjyj Xacgy. Vaqlf aqzmh adzs pgt Ojgqr bpo upjyi. Mro Fdnxjahu dvo Dsumfoyplyowamdlaf, ezl ubmsf hwyaqlk up dwr Uplldoc hcjdhez qrndge. Aj Dtobzpy djzq bo bpqobgmm udm Fqsrswdv taoy Qiglo vzj ctpfzvr Tpwgmskngznvsc, beb slvck Lhiimyehgnysfd psnf kexhxn Mmoatdy amsew wpdfkvto pnyg Yswysuslxgqmgbz jlggx. Xij Gbvhonpy axwz pc yc „Ehiqtkwaw“ dkqh, igmm cyr Qeoyewwmeagfx xmg Vwujkkrl gf ndc Cywswaxuwqm.

          Zur Person

          Seit rund einem Jahr ist Hubertus Mühlhäuser Vorstandsvorsitzender des Lastwagen- und Traktorenkonzerns CNH Industrial, zu dem Marken wie Iveco, Magirus und Steyr gehören. Das Unternehmen zählt neben Fiat Chrysler zu den wichtigsten Beteiligungen der italienischen Agnelli-Familie. Es hat seine Hauptverwaltung in London, aber auch eine große amerikanische Niederlassung in einem Vorort von Chicago, von wo aus Mühlhäuser arbeitet. Der 49 Jahre alte Manager gehört zu einer überschaubaren Gruppe von Deutschen, die in Amerika als Vorstandsvorsitzende beschäftigt sind. Vor CNH hat er Welbilt geführt, einen Anbieter von kommerziellen Küchengeräten wie Backöfen und Getränkeautomaten, davor war er sieben Jahre beim Landmaschinenkonzern Agco. Hier hat er für Martin Richenhagen gearbeitet, einen anderen Deutschen, der es in Amerika zum Vorstandschef gebracht hat. Mühlhäuser ist in der Unternehmenswelt aufgewachsen, seiner Familie gehört seit mehr als 110 Jahren ein Tunnelbauer im hessischen Michelstadt, der wie er den Namen Mühlhäuser trägt. Er ist dort eng in das Geschehen eingebunden, auch wenn sein Hauptberuf mittlerweile anderswo ist. lid.