https://www.faz.net/-gqe-8cigt
 

Henkel und Adidas : Kasper Rorsted Superstar

  • -Aktualisiert am

Ein Mann verlässt die Spitze eines Dax-Konzerns und wird Chef eines anderen. Die Anleger fällen ein Urteil, das klarer nicht sein könnte.

          1 Min.

          Die Börse hat ein eindeutiges Urteil gefällt: Der Henkel-Aktienkurs knickt ein, derjenige der Adidas-Aktie geht durch die Decke. Kasper Rorsted Superstar? Sein Wechsel von Düsseldorf nach Herzogenaurach bewegt, nicht nur die Kurse.

          Das Gerücht, dass der Däne mit Blick auf seinen 2017 endenden Vertrag bei Henkel neue Herausforderungen suchen könnte, kam in der Vergangenheit immer wieder hoch. Obwohl sich Rorsted fast genauso regelmäßig zu Henkel bekannte. Wann immer Spitzpositionen vor allem in Süden Deutschlands zu besetzen waren, es fiel der Name Rorsted.

          Dabei zählten harte Fakten wie seine Erfolgsbilanz bei dem Konsumgüterkonzern ebenso wie weiche Argumente, sei es der Wohnsitz der Familie in der Münchener Region oder sein Faible für den FC Bayern. Welche Motive am Ende ausschlaggebend waren, steht dahin.

          Dass ein 53 Jahre alter ehrgeiziger Manager vom Zuschnitt Rorsteds nach elf Jahren Vorstandtätigkeit bei Henkel, davon acht Jahre als Vorsitzender, noch einmal neue Chancen ergreifen will, leuchtet ein. Zumal Adidas für den Sportliebhaber reizvoll sein muss.

          Womöglich locken mehr Freiheiten als in einem familiengeprägten Konzern. In Düsseldorf hinterlässt er jedenfalls jenes vielzitierte gut bestellte Haus, in dem Nachfolger Hans Van Bylen nahtlos weitermachen kann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Pressefreiheit in Frankreich : Macrons Doppelmoral

          Es ist gut, dass der französische Präsident Karikaturen gegen Zensurversuche im Namen der „politischen Korrektheit“ verteidigt. Doch er wäre glaubwürdiger, wenn er die Pressefreiheit nicht an anderer Stelle selbst einschränken würde.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.