https://www.faz.net/-gqe-wgy3

Handyfabrik : Deutsche Firma baut Nokia-Werk in Rumänien

  • Aktualisiert am

Die Baustelle in Transsylvanien Bild: AP

Das neue Nokia-Werk in Rumänien wird von dem deutschen Bauunternehmen Goldbeck gebaut. Das Familien-Unternehmen aus Bielefeld hat laut eigenen Angaben den Auftrag von Nokia bereits im Sommer 2007 erhalten.

          1 Min.

          Das neue Nokia-Werk in Rumänien wird von dem deutschen Bauunternehmen Goldbeck gebaut. Das familiengeführte Unternehmen aus Bielefeld hat laut eigenen Angaben den Auftrag von Nokia bereits im Sommer 2007 erhalten. Der Auftrag des finnischen Handyherstellers habe ein Volumen von 40 Millionen Euro.

          Goldbeck hat sich demnach gegen skandinavische und rumänische Unternehmen durchgesetzt. Die Firma Goldbeck produziert in Bielefeld und Plauen Bauelemente aus Stahl- und Aluminium. Das Stahltragwerk für das Nokia-Werk des Gebäudes sei in Bielefeld gefertigt worden. Auch die Gebäudetechnik wurde von deutschen Unternehmen geliefert und montiert.

          Nokia hatte in der vergangenen Woche überraschend die Schließung des Werks in Bochum mit rund 2300 fest angestellten Mitarbeitern zur Jahresmitte bekannt gegeben. Nokia will aus Kostengründen die Produktion nach Rumänien, zum Teil auch nach Ungarn und Finnland, verlagern.

          Nokia : Proteste in Bochum dauern an

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Auf dem Weg zur Pressekonferenz nach dem gemeinsamen Treffen: Noch-Kanzlerin Angela Merkel (CDU), dahinter ihr wahrscheinlicher Nachfolger Olaf Scholz (SPD). Links der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD).

          Ministerpräsidentenkonferenz : Strenge Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

          Künftig dürfen sich Ungeimpfte im öffentlichen Raum nur noch mit zwei weiteren Personen eines Hausstandes treffen. Die 2-G-Regel wird bundesweit gelten. Auch Geimpfte stehen je nach Inzidenz vor neuen Einschränkungen. Angela Merkel hat sich für eine allgemeine Impflicht ausgesprochen.
          Kinder impfen aus der Erwachsenen-Impfflasche?

          Covid-19-Kinderimpfstoff : Wie sicher sind die improvisierten Kinderimpfungen?

          Grundschulkinder mit Erwachsenen-Impfstoff immunisieren – ist das überhaupt zulässig, solange der Kinder-Impfstoff noch nicht ausgeliefert ist? Der Kunstgriff mancher Ärzte und Ärztinnen ist legal, aber hat auch seine kleinen Tücken.
          Michael Kellner (links) wird Parlamentarischer Staatssekretär bei Robert Habeck (rechts) im Wirtschaftsministerium.

          In der Ampel-Koalition : Die grüne Flügellogik lebt weiter

          Die Grünen benennen ihre Parlamentarischen Staatssekretäre. Manche Personalentscheidung ist dabei dem Kräfteverhältnis zwischen Realos und Parteilinken geschuldet.