https://www.faz.net/-gqe-8m2ua

Doch keine Übernahme : ZF Friedrichshafen scheitert an Haldex-Aktionären

  • Aktualisiert am

ZF ist einer der größten Autozulieferer der Welt. Bild: dpa

Eigentlich wollte ZF Friedrichshafen die schwedische Firma Haldex kaufen. Deren Führung wollte das auch. Die Aktionäre aber nicht.

          1 Min.

          Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen ist mit seinem Übernahmeangebot unter den Aktionären der schwedischen Haldex weitgehend auf taube Ohren gestoßen. Weniger als 10 Prozent der Anteile seien dem deutschen Autozulieferer vom Bodensee für seine Offerte von 120 Kronen je Aktie angeboten worden, teilte ZF an diese Mittwoch mit.

          Außerhalb des Angebots hat sich ZF etwas mehr als ein Fünftel der Anteile an den Schweden gesichert. Bereits am Vortag hatte ZF mitgeteilt, womöglich mit dem eigenen Angebot zu scheitern; Bedingung war eine Annahmequote von 50 Prozent plus einer Aktie.

          Damit dürfte sich der Münchener Bremsen-Spezialist Knorr-Bremse, der im Übernahmepoker mit 125 Kronen etwas mehr geboten hatte, wieder mehr Hoffnung machen. Interessant ist übrigens: Die Führung von Haldex hatte das Angebot von ZF empfohlen.

          Weitere Themen

          So sparen Autofahrer Geld Video-Seite öffnen

          Tipps für das Tanken : So sparen Autofahrer Geld

          Diesel und Benzin werden immer teurer - Autofahrer können sich aber Preisschwankungen an der Tankstelle zunutze machen. Zahlreiche Apps zeigen die günstigsten Zapfsäulen an - und eine sparsame Fahrweise schont ebenfalls den Geldbeutel.

          Topmeldungen

          Julian Reichelt am 30. Januar 2020 auf einer Messe in Düsseldorf

          Bild-Chef Julian Reichelt : Sex, Lügen und ein achtkantiger Rauswurf

          Erst bringt die New York Times eine Riesenstory über Springer. Vorher stoppt der Verleger Ippen eine Recherche über den Bild-Chef Reichelt. Der ist seinen Job plötzlich los. Er hat wohl den Vorstand belogen. Die Chaostage sind perfekt.
          Antje Rávik Strubel, Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2021, am Montagabend in Frankfurt

          Deutscher Buchpreis 2021 : Die abgeklärte Kämpferin

          Exzellente Wahl: Antje Rávik Strubel erhält für ihren Roman „Blaue Frau“ den Deutschen Buchpreis. Aus ihren Dankesworten war eine große Sicherheit zu spüren, diesen Preis verdient zu haben: als Lohn für eine Kampfansage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.