https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/gueterverkehr-auf-der-schiene-herrscht-das-chaos-17668775.html

Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

Rangierbahnhof in Maschen Bild: dpa

Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?

          3 Min.

          In den sozialen Medien gibt sich die Güterverkehrstochtergesellschaft der Deutschen Bahn gerne frech. Im Kurznachrichtendienst Twitter lautet die Selbstbeschreibung: „Offizieller Account von denen, wegen denen du so lange an der Bahnschranke stehst“. Vor wenigen Tagen postete das Social-Media-Team von DB Cargo die Erkenntnis: „Lieber Güterverkehr als schlechter Sex“.

          Thiemo Heeg
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der Spruch könnte cool sein, wäre Güterverkehr auf der Schiene derzeit auch nur halbwegs attraktiv. Das Gegenteil ist der Fall. Die, die vermeintlich die Bahnschranke blockieren, stehen selbst im Stau. „Das ist ein Volldrama. Was im Augenblick abgeht: eine absolute Katastrophe. Das habe ich so noch nicht erlebt, und ich bin jetzt seit 30 Jahren bei der Eisenbahn“, sagt Sven Flore, Vorstandsvorsitzender von SBB Cargo International.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?

          Nach dem Erdbeben : Die Türkei steht nicht allein

          In der Katastrophe legt die Türkei alle politischen Differenzen beiseite. Wird wie nach dem Erdbeben 1999 jetzt das Ende der alten politischen Klasse eingeläutet?