https://www.faz.net/-gqe-8ehw1

Kaffeekapseln : Der Grüne Punkt lobt Nespresso und Co.

  • Aktualisiert am

„Hervorragend recyclingfähig“ Bild: dpa

Wie viel Müll machen Kaffeekapseln? Nicht so viel, sagt der Betreiber des Grünen Punkts. Sie ließen sich hervorragend recyceln.

          1 Min.

          Kaffeekapseln aus Aluminium sind nach Angaben des Grünen Punkts „hervorragend recyclingfähig“. Das Material der Kapseln lasse sich zu einem hohen Anteil zurückgewinnen und in den Aluminiumkreislauf zurückführen, teilte die Duales System Holding – bekannt als „Grüner Punkt“ – am Dienstag mit.

          Der umweltpolitische Sprecher der Grünen, Peter Meiwald, hatte am Wochenende von den Herstellern von Kaffeekapseln aus Aluminium Konzepte zur Müllvermeidung verlangt. Er regte im „Spiegel“ zudem ein Pfandsystem oder eine Umweltabgabe auf die Kapseln an. In Deutschland wurden 2014 dem Bericht zufolge fast drei Milliarden Kaffeekapseln verbraucht.

          Das Duale System sagte jetzt, gebrauchte Kapseln mit Kaffeesatz seien zwar strenggenommen von der Entsorgung durch die Gelbe Tonne ausgeschlossen. Da der Kaffeerest das Recycling aber nicht störe, könnten Hersteller eine Rücknahme über das duale System beantragen. Für die Nespresso-Kaffeekapseln und einige andere sei das schon geschehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ökonom Gabriel Felbermayr : „Trump hat dem Welthandel bisher nicht geschadet“

          Der Ökonom Gabriel Felbermayr hat seine Meinung geändert: Zölle findet er nicht mehr so schlimm wie früher. Im Interview erklärt er, wie Deutschland mit Amerika und China umgehen sollte und warum es eine Digitalsteuer braucht.
          Wer er ist, wissen die Deutschen ohne Google. Bei der Frage, was Boris Johnson mit dem Brexit zu tun hat, wird aber gerne die Suchmaschine bemüht.

          Google-Ranking : „Was ist Brexit?“

          Wissen Sie, was Kappa ist oder wer nochmal Evelyn Burdecki war? Das Google-Ranking offenbart so einiges darüber, was die Leute dieses Jahr bewegt hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.